Play-offs
Ludwigsburg | 15. Mai 2018

Basketball-Fest – aber keine ausverkaufte MHP-Arena

Vor elf Jahren standen die MHP-Riesen Ludwigsburg zuletzt im Halbfinale der Play-offs. Mit einem Sieg heute Abend (20.30 Uhr/ MHP-Arena) gegen medi Bayreuth kann es der Basketball-Bundesligist unter die besten vier deutschen Teams schaffen.

Spielmacher und Antreiber: Der Ludwigsburger Kerron Johnson.Foto: Baumann
Spielmacher und Antreiber: Der Ludwigsburger Kerron Johnson.Foto: Baumann

Ludwigsburg. „Das ist unser Ziel. Wir wollen von Anfang an Gas geben und die Sache klarmachen“, gibt John Patrick, Trainer der MHP-Riesen Ludwigsburg, vor. Die Bundesliga-Basketballer führen in der Best-of-five-Serie des Play-off-Viertelfinales mit 2:0 gegen medi Bayreuth. Heute Abend um 20.30 Uhr kommt es in der MHP-Arena zum dritten Duell. Wettbewerbsübergreifend ist es bereits das siebte Aufeinandertreffen der beiden Rivalen. Fünfmal hieß der Sieger bisher Ludwigsburg. Kann man den Gegner da noch überraschen? „Ich glaube nicht“, sagt Patrick und muss dabei lachen. „Beide haben sich gegenseitig bis ins Detail analysiert. Es wird auf Intensität und Disziplin ankommen.“

Auch der Heimfaktor ist für Patrick ein großer Vorteil: „Das ist gut. Wir brauchen wieder eine gute Atmosphäre.“ Doch genau das könnte zum Problem werden. Obwohl die Riesen schon die ganze Saison über mit starken Spielen für sich Werbung machen und auch das heutige Spiel Spannung verspricht, ist die Halle bei weitem nicht ausverkauft. Laut Vereinsangaben sind bisher erst 3000 Tickets verkauft – obwohl der Club dem Wunsch vieler Fans nachkam und die Fantribüne wieder zu einem kompletten Stehplatzrang ausbaute. 4500 Plätze fasst die Arena damit. Angesichts der sportlichen Brisanz ist man auf der Geschäftsstelle ratlos. „Wir können ins Halbfinale einziehen. Mehr geht ja eigentlich nicht“, sagt Pressesprecher Björn-Lars Blank. Er hofft, dass noch viele Fans an der Tageskasse zugreifen werden.

Während die erste Begegnung zwischen Ludwigsburg und Bayreuth mit 104:85 eine am Ende deutliche Angelegenheit war, blieb es am Samstag bis zum Ende spannend. Erst kurz vor Ende machten die abgezockten Riesen um Spielmacher und Antreiber Kerron Johnson den 79:74-Sieg in der Oberfrankenhalle klar. „Bayreuth ist heiß rausgekommen und hat uns vor Probleme gestellt. Wir haben aber gut reagiert und die richtigen Antworten geben können“, sagte Thomas Walkup, der erneut stark spielte.

Marco Jaisle
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige