Basketball
Ludwigsburg | 10. Juni 2017

Riesen hoffen auf Europapokal

Ludwigsburger Basketballer bewerben sich um Platz in der Champions League

Die MHP-Riesen Ludwigsburg haben sich für einen Startplatz in der Basketball-Champions League beworben. Das teilte der Verein gestern auf Anfrage unserer Zeitung mit. Ob der Bundesligist in dem Wettbewerb des europäischen Basketballverbandes Fiba Europe starten darf, entscheidet sich in den kommenden Wochen. „Klar ist: Da wir in der Bundesliga auf Rang acht abgeschlossen haben, sind wir nicht zuerst dran“, sagt Riesen-Sprecher Björn-Lars Blank. Wie viele Teams aus der Bundesliga in der Champions League starten, ist ebenfalls noch nicht sicher. Im vergangenen Jahr waren es drei. Der deutsche Meister startet in jedem Fall in der Euro League.

Nun kommt es zum einen darauf an, wie viele Plätze der Bundesliga in der Champions League zugesprochen werden und zum anderen, welcher deutsche Verein sich für welchen Wettbewerb bewirbt. Denn genauso wie die Euro League mit dem Euro Cup hat auch die Fiba Europe mit dem Europe Cup einen zweitklassigen Europapokal.

Die Zahl der Teilnehmer der Champions League steht schon fest. 24 Mannschaften sind direkt für die Hauptrunde qualifiziert. Dazu kommen 32 Teams, die in drei Qualifikationsrunden um zusätzliche acht Plätze kämpfen, so dass am Ende 32 Vereine im Hauptteilnehmerfeld stehen. Insgesamt sind also 56 Startplätze zu vergeben. Sollten sich zu viele Bundesliga-Clubs, die besser als Ludwigsburg abgeschnitten haben, bewerben, bleibt als letzte Hoffnung die Chance auf eine Wild Card.

Da Ludwigsburg im vergangenen Jahr in der ersten Saison der Champions League bis ins Viertelfinale kam und sich stark präsentierte, dürften die Chancen auf eine mögliche Wildcard gut stehen.

Marco Jaisle
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige