Deutsche Eishockey liga 2
Ludwigsburg | 30. Januar 2017

Steelers lassen in Ravensburg nichts anbrennen

Eishockey-Zweitligist SC Bietigheim-Bissingen lässt sich nicht aus der Erfolgsspur drängen. Mit dem 4:0-Erfolg bei den Ravensburg Towers fuhren die Steelers den fünften Sieg in Folge ein und behaupteten ihre Spitzenposition in der DEL 2 eindrucksvoll.

Wie schon am Freitag gegen die Lausitzer Füchse zeigte sich Marcus Sommerfeld von seiner torhungrigen Seite und trug zwei Treffer (13./49. Minute) zum ungefährdeten Erfolg bei. Marcel Rodman im zweiten Drittel (30. Minute) sowie Benjamin Zientek (59.) komplettierten die Torschützenliste.

Die Mannschaft von Trainer Kevin Gaudet hatte das Geschehen jederzeit im Griff. Dabei waren die bisherigen Partien in dieser Saison allesamt enge Kisten. Zum Saisonauftakt gewannen die Steelers im Schwabenderby mit 1:0, in Ravensburg siegte man mit 4:3 nach Penaltyschießen. Mitte Dezember gab es das zweite Penaltyschießen, das die Steelers auch für sich entscheiden konnten – 2:1 endete Spiel Nummer 3.

Klarer ging es im letzten Duell der Hauptrunde zu. Vor 2301 Besuchern gelang Sommerfeld auf Zuspiel von Robert Brown der Führungstreffer. In der insgesamt fairen Partie erhöhte Rückkehrer Rodman nach einer schönen Kombination über Robin Just und Shawn Weller. Erneut Sommerfeld sorgte nach Zuspiel von Mark McKnight für die frühzeitige Entscheidung, die Zientek anderthalb Minuten vor dem Ende zementierte.

Am kommenden Freitag haben die Steelers spielfrei, am nächsten Sonntag gastiert der SC Riessersee in der Ege Trans-Arena. (ast)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige