Eishockey
Bietigheim-Bissingen | 07. Oktober 2017

Steelers verteidigen den Platz an der Sonne

Zweitliga-Spitzenreiter bezwingt die weiter punktlosen Tölzer Löwen mit 4:3 – Am Sonntag steigt das Derby bei den Heilbronner Falken

Steelers-Stürmer Max Lukes (grünes Trikot) im Duell mit dem Tölzer Keeper Andreas Mechel.Foto: Baumann
Steelers-Stürmer Max Lukes (grünes Trikot) im Duell mit dem Tölzer Keeper Andreas Mechel.Foto: Baumann

Mehr Mühe als erwartet hatte Eishockey-Zweitligist SC Bietigheim-Bissingen, um die Tabellenführung zu verteidigen. Gestern Abend bezwangen die Steelers den weiter punktlosen Aufsteiger EC Bad Tölz mit 4:3 und feierten damit den siebten Sieg in Folge.

Vor 2147 Zuschauern in der Ege Trans-Arena erwischte der Vizemeister, bei dem gestern Sinisa Martinovic zwischen den Pfosten stand, einen guten Start. Das erste Powerplay nutzte der Tabellenführer in der 7. Minute zur 1:0-Führung durch Topscorer Matt McKnight, der seinem ehemaligen Teamkameraden Andreas Mechel im Tölzer Tor aus spitzem Winkel überlistete.

Bietigheim blieb auch im zweiten Drittel am Drücker, doch wie aus heiterem Himmel kam der Gast aus Bayern in der 26. Minute durch Klaus Kathan zum Ausgleich. Das Gegentor brachte Bietigheim aus dem Rhythmus, Bad Tölz eroberte mehr und mehr Spielanteile. In der 38. Minute war es dann soweit: Constantin Ontl nahm Maß und vom Innenpfosten trudelte der Puck zum 2:2 über die Torlinie.

Doch die Gäste nahmen die Führung nicht mit in die zweite Pause, denn 68 Sekunden vor Drittelende kam die schnelle Antwort der Steelers durch Shawn Weller, der zum 2:2 einnetzte.

Im dritten Spielabschnitt dauerte es gut eine Minute, bis Bietigheim nachlegen konnte. McKnight mit seinem zweiten Treffer stellte auf 3:2. Tölz behielt jedoch den Kopf oben und glich in der 45. Minute durch Philipp Schlager erneut aus – 3:3. Für die Entscheidung sorgte schließlich Shawn Weller mit dem 4:3 in der 53. Minute. Für die Steelers geht es am Sonntag um 17 Uhr mit dem Derby beim Erzrivalen Heilbronner Falken weiter.

von karl-heinz ullrich
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige