Ludwigsburg | 11. September 2017

07 Ludwigsburg mit viel Kampfgeist zum Remis in Löchgau

Fußball-Landesligisten trennen sich im Kreisderby torlos – SV Kornwestheim fährt mit einem 4:0-Sieg in Pfedelbach erste Punkte ein – TV Pflugfelden bleibt ungeschlagen

Fisnik Rama (07) gegen den Löchgauer Pascal Wolter (r.). Foto: Baumann
Fisnik Rama (07) gegen den Löchgauer Pascal Wolter (r.). Foto: Baumann

Ludwigsburg. Gleich mit einem Paukenschlag begann das Kreisderby in Löchgau gegen die SpVgg 07 Ludwigsburg. Schon nach 60 Sekunden nagelte FVL-Angreifer Pascal Wolter den Ball an die Latte des 07-Tors. Damit war der Takt für die erste Hälfte vorgegeben, in der Löchgau deutlich dominierte.

Das Aluminium sollte 07 jedoch noch einmal helfen, denn Marijo Andric traf aus 16 Metern erneut die Torlatte, bevor der Ball an den Innenpfosten sprang (20.). „Da hatten wir das Glück auf unserer Seite“, gestand 07-Trainer Toni Carneiro später.

Nach der Halbzeit gestaltete sein Team die Partie dann offener und hatte durch Thomas Ivan zwei Kopfballchancen. Löchgau hatte in der 65. Minute durch Patrick Griebels Volleyschuss seine beste Chance. „Überragend“, so beide Trainer unisono, parierte jedoch 07-Keeper Maximilian Hübsch (80.). Auf der anderen Seite verpasste Nikola De Pilla in der Schlussminute den Lucky Punch, als er nach schlampigem Rückpass Riccardo Macorigs den Außenpfosten traf.

„Wir waren die bessere Mannschaft, aber 07 hat gefightet und sich den Punkt verdient“, befand FVL-Trainer Thomas Herbst. Carneiro sah es ähnlich und lobte seine Elf: „Die Jungs haben Charakter gezeigt und einen großen Kampf geliefert“.

Löchgau: Brasch – Griebel, Herbst, Macorig – Kühnle, Stender (59. Asare), Langella (64. Trautwein), Gündüzalp – Andric (80. Lamatsch), Schwara, P. Wolter.

Ludwigsburg:Hübsch – Rama, Doufas, Ivan, Obeyapwa – D. Wolter (46. Ersin), Yildiz, Knecht, Carvalho – Önverdi (65. De Pilla), McDonald (90. Sprecak).

Mit 3:3 trennte sich der TV Pflugfelden von der SpVgg Gröningen-Satteldorf und bleibt als Tabellenvierter ungeschlagen. „Gutes Spiel, hohes Tempo und tolle Tore – aber es fühlt sich wie eine Niederlage an, denn das Satteldorfer 3:3 fiel aus klarer Abseitsposition“, befand TVP-Trainer Markus Fendyk.

Seine Elf presste zu Beginn sehr hoch und kam nach feiner Kombination über Ozan Parlak, Dennis Shala und Predrag Sarajlic, der Torschütze Dimi Karagiannis mit der Hacke bediente, zum 1:0 (14.). Den Ausgleich beantwortete Sarajlic mit dem 2:1, bevor die Gäste kurz vor der Pause durch einen fragwürdigen Elfmeter wieder gleichzogen. Wiederum Sarajlic besorgte dann die dritte TVP-Führung des Nachmittags, doch zum Sieg reichte es nicht.

Pflugfelden:Hornek – Mercante, R. Härter, Orak, Parlak – Dülger, Coppola – Ceyhan, Sarajlic (86. Y. Härter), Shala (75. Bozkurt) – Karagiannis.

Tore: 1:0 Karagiannis (14.), 1:1 Kreiselmeyer (25.), 2:1 Sarajlic (32.), 2:2 Kreiselmeyer (42., Elfm.), 3:2 Sarajlic (77.), 3:3 Heck (82.).

Mit einem 0:0 im Gepäck trat der TSV Heimerdingen die Rückreise vom TV Oeffingen an und wartet weiter auf den ersten Sieg. Nach dem Wechsel kontrollierte der TSV zunächst die Partie. Die Hausherren kamen erst in der Endphase auf, doch es blieb beim 0:0

Heimerdingen:N. Rampp – Schäffler, Schlichting, Geppert, Sancakdaroglu – Riffert (79. Riesch), E. Öztürk (61. M. Öztürk) - R. Ancona (61. Kraut), Coelho, Pellegrino (46. Frey) – Röcker.

Nach drei sieg- und torlosen Spielen gelang dem SV Kornwestheim mit einem 4:0 bei Mitaufsteiger TSV Pfedelbach der Befreiungsschlag. „Anfangs hatten wir Mühe, in die Zweikämpfe zu kommen. Als dies dann gelang, hat sich unsere höhere fußballerische Qualität durchgesetzt“, sagte SVK-Trainer Sascha Becker. Nico Schürmann beendete nach 301 Ligaminuten die Torflaute des SVK. Baba Mbodji scheiterte kurz darauf an der Latte, doch spätestens mit dem 2:0, das Christian Steinhaus nach einer guten Stunde erzielte, bog der SVK auf die Siegerstraße ein.

Kornwestheim: Liermann – Polizoakis, Adzic, Waida, Plitzner (77. Calaciura) – Morello (56. Di Perna), Mbodji (82. Wolf) – Steinhaus (71. Heidenreich), Nicolazzo, Reichert – Schürmann.

Tore: 0:1 Schürmann (31.), 0:2 Steinhaus (65.), 0:3 Waida (71.), 0:4 Di Perna (79.).

Bernd Seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball