fußball-landesliga
Ludwigsburg | 22. Mai 2018

07 verschafft sich kleines Polster

In der Fußball-Landesliga kam die SpVgg 07 Ludwigsburg mit dem 2:1 gegen Crailsheim dem Klassenerhalt einen guten Schritt näher. Einen Punkt trotzte der TV Pflugfelden mit 2:2 dem SV Breuningsweiler ab.

Der Schiedsrichter muss schlichten beim hitzigen Duell zwischen Pflugfelden (blau) und Breuningsweiler.Foto: bm
Der Schiedsrichter muss schlichten beim hitzigen Duell zwischen Pflugfelden (blau) und Breuningsweiler.Foto: bm

07 Ludwigsburg verbesserte sich in der Tabelle auf den 9. Platz und hat nun ein kleines Polster zu den direkten Abstiegsrängen. „Wir haben mit Herz und Leidenschaft gespielt“, war 07-Trainer Toni Carneiro zufrieden, denn sein Team hatte sich auch vom schnellen Ausgleich und manch strittiger Schiedsrichterentscheidung nicht beirren lassen.

Ein Schnittstellenpass fand Youngster Emanuel McDobald, der das 1:0 markierte (49.). Kurz darauf fiel jedoch durch einen fragwürdigen Elfmeter der Ausgleich. In der Folge erarbeitete sich 07 mehr Spielanteile. Christian Knecht gelang schließlich nach Hereingabe Fisnik Ramas der 2:1-Siegtreffer (62.).

07 Ludwigsburg: Hübsch – Scheuber, Doufas, Kara, Obeyapwa – Rama, Gervalla (63. Ersin), Di Matteo, Knecht – Kennane (46. Carvalho), McDonald (84. Süß).

Tore: 1:0 McDonald (49. Minute), 1:1 Wolf (51., Elfmeter)), 2:1 Knecht (62.).

Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Markus Fendyk kam der TV Pflugfelden gegen Ligaprimus SV Breuningsweiler zu einem sehr respektablen 2:2. „Die Mannschaft hat Gas gegeben und ein gutes Spiel gezeigt, aber viel können wir uns für den Punkt nicht kaufen“, resümierte Interimscoach Otto Rossbacher, denn im Abstiegskampf helfen dem TVP eigentlich nur Dreier. Zweimal brachte Dennis Shala den TVP in Führung, der vor der Pause Vorteile hatte und zurecht mit 2:1 führte. Ein leichtfertiger Ballverlust ermöglichte dann Marian Asch das 2:2 (56.).

Pflugfelden: Hornek – Feyhl, Dülger, Parlak, Y. Härter – R. Härter, Coppola – Ceyhan (65. Mercante), Orak, Shala (75. Cappella) – Bozkurt.

Tore: 1:0 Shala (26.), 1:1 Hofmann (31.), 2:1 Shala (44.), 2:2 Asch (56.).

Eine unerwartete 0:4-Heimklatsche musste der FV Löchgau im Duell der beiden besten Rückrundenteams gegen den TSV Pfedelbach einstecken. Der ersatzgeschwächte FVL begann fahrig, geriet früh in Rückstand (15.) und lief diesem fortan hinterher. Marco Knittel, Kubilay Baki und Fabian Gurth vergaben bis zur Pause klarste Gelegenheiten, ehe der Gast binnen drei Minuten auf 3:0 davonzog. „Auch danach hatten wir noch genug Torchancen, haben diese aber hanebüchen vergeben“, sagte FVL-Trainer Thomas Herbst.

FVL: Brasch – Gündüzalp, Kühnle, Herbst, Macorig – Gurth, Ratnamaheson (65. Lamatsch), Wolter, Baki (53. Offei) – Knittel (53. Dörner), Andric (53. Gioia).

Tore: 0:1 Krämer (15.), 0:2 Blondowski (47., Elfmeter), 0:3 Cebulla (50.), 0:4 Krämer (84.).

Trotz des 1:2 beim TV Oeffingen ist der SV Kornwestheim noch nicht endgültig abgestiegen. „Es war ein Spiegelbild der ganzen Saison. Wir nutzen unsere Chancen nicht und werden dann bestraft“, kommentierte SVK-Trainer Sascha Becker.

Tore: 0:1 Di Perna (32.), 1:1 Russo (38.), 2:1 Kosuta (90.).

Bernd Seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball