Fußball
Remseck | 21. August 2017

1:4 – VfB Neckarems unter Wert geschlagen

Niederlage gegen TSV Essingen zum Auftakt der Fußball-Verbandsliga aufgrund individueller Patzer

Trifft für Neckarrems: Daniel Spiegelhalter. Foto: Baumann
Trifft für Neckarrems: Daniel Spiegelhalter. Foto: Baumann

Unter Wert wurde der VfB Neckarrems zum Auftakt der Fußball-Verbandsliga geschlagen. Aufgrund individueller Patzer unterlag man dem TSV Essingen letztlich mit 1:4. „Der Gegentreffer zum 1:2 war der Genickschlag, denn er fiel genau dann, als wir am Drücker waren“, ärgerte sich VfB-Trainer Markus Koch nach dem Abpfiff.

Essingens Torjäger Stani Bergheim markierte dieses 1:2 (70.) mit sehenswertem Seitfallzieher nach schnellem Umschaltspiel. Zuvor hatte Andreas Schwintjes den Ball im Mittelfeld verloren. Der Rückkehrer, dem noch die gewohnte Sicherheit fehlte, wurde fünf Minuten später endgültig zur tragischen Figur: Erneut ließ er sich – diesmal in letzter Linie – den Ball stibitzen und ermöglichte Bergheim auch das 1:3. „Solche Spiele gibt es eben“, hielt sich Koch nicht mit Einzelkritik auf. Seine neu formierte Elf hatte sich zuvor nach wackligem Beginn ins Spiel gearbeitet und nach der Halbzeit auch offensive Akzente gesetzt.

Rechtsverteidiger Yannick Bartmann, der sich später steigerte, ermöglichte dem Gast mit zu kurzem Rückpass die erste Großchance, doch Luis Rodrigues war auf dem Posten (7.). Bartmann (20.) und Gabriel Fota (25.) kamen zu den ersten VfB-Abschlüssen, ehe Dennis Werner auf der Gegenseite das 0:1 gelang. Pero Mamic, der als Innenverteidiger noch Probleme im Stellungsspiel offenbarte, verlor den Zweikampf, Rodrigues konnte den Ball nicht festhalten, so dass Werner abstaubte (36.). Mit der Einwechslung Viktor Ribeiros zur Pause wurden die Remser jedoch „mutiger und nicht mehr so hektisch“, wie Koch befand. Zunächst legte Ribeiro Eugenio Del Genio auf (51.), später verzog er nach Schwintjes-Pass aus spitzem Winkel knapp (64.). Dazwischen lag das 1:1 durch Daniel Spiegelhalters Direktabnahme nach Del Genio-Flanke (56.).

Die Partie schien jetzt zugunsten des VfB zu kippen, doch Bergheims Traumtor wendete erneut das Blatt.

Neckarrems: Rodrigues – Bartmann, Mamic, Ruckh, Franzen – Scheuerle (65. Cardinale), Fota, Schwintjes, Kawabuchi (46. Ribeiro) – Del Genio, Spiegelhalter (87. Graf).

Tore: 0:1 Werner (32.), 1:1 Spiegelhalter (56.), 1:2, 1:3 Bergheim (70., 75.), 1:4 Werner (77.).

Schiedsrichter: Lalka (Schönaich).

Zuschauer: 120.

von bernd seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball