Fußball
Bietigheim-Bissingen | 21. August 2017

Bissingen lässt sich den Schneid abkaufen

0:0-Unentschieden zum Auftakt der Fußball-Oberliga gegen SSV Reutlingen teuer erkauft: Milchraum und Lindner verletzt

Bissingens Marius Kunde (l.), Filip Milisic (SSV), Foto: Baumann
Bissingens Marius Kunde (l.), Filip Milisic (SSV), Foto: Baumann

Der FSV 08 Bissingen und der SSV Reutlingen haben sich in einer ausgeglichenen Begegnung der Fußball-Oberliga 0:0-Unentschieden getrennt. Während der Gastgeber in der ersten Hälfte Vorteile besaß, war der Ex-Zweitligist nach der Pause das bessere Team.

„Nach der Pause haben wir uns durch die Spielweise von Reutlingen den Schneid abkaufen lassen“, analysierte Bissingens Coach Andreas Lechner. Zudem hat er den verletzungsbedingten Ausfall von zwei Offensivspielern zu beklagen. Bei Patrick Milchraum besteht der Verdacht auf einen Muskelfaserriss und Simon Lindner hat sich am Unterschenkel verletzt, die Diagnose steht noch aus.

Die Nullachter starteten gut in die Partie, doch Peter Wiens scheiterte im Fallen an SSV-Torhüter Milan Jurkovic. Die Hausherren blieben am Drücker und vergaben nach einer schnellen Kombination eine dicke Doppelchance. Zunächst scheiterte Milchraum am SSV-Schlussmann, den Nachschuss von Kunde klärte Rouven Wiesner auf der Linie zur Ecke ab (18.).

Danach brachten die Gäste mit Härte Hektik in das Spiel hinein. Pierre Eiberger holte bei einem Bissinger Konter an der Mittellinie MariusKunde von den Beinen und war mit der gelben Karte gut bedient (29.). Kurz darauf wurde SSV-Coach Jochen Class wegen Wegschießen eines Hütchens, die seine Coaching-Zone markierte, vom Innenraum in den Fan-Käfig verbannt (34.).

Im zweiten Durchgang verloren die Nullachter völlig den Faden. „Unser Passspiel war schlecht und wir hatten zu wenig Bewegung. Wir haben immer versucht, durchs Zentrum zu spielen, obwohl wir eigentlich mehr über außen angreifen wollten“, ärgerte sich Lechner. Während sich sein Team keine Großchance mehr erspielen konnte, hätten die Gäste in der Schlussphase den Goldenen Treffer erzielen können. Einen Kopfball von Ex-Profi Manuel Fischer klärte Kunde kurz vor der Linie (78.). Schließlich hielt 08-Torwart Sven Burkhardt mit einem tollen Reflex den einen Punkt fest, indem er eine Direktabnahme von Fischer nach starker Vorarbeit Dirk Prediger bravourös abwehrte (87.). „Da hatten wir auch Glück“, gestand Lechner.

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Buck, Wöhrle, Sarak, Sanchez – Schmiedel, Toth – Milchraum (23. Götz), Lindner (59. Gorgoglione) – Wiens, Kunde.

Schiedsrichter: Sascha Kief (Hockenheim). – Zuschauer: 700.

von ansgar gerhardt
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball