fußball-oberliga
Bietigheim-Bissingen | 30. Oktober 2017

Bissingen macht es Oberachern zu leicht

Eine deftige 3:5-Klatsche musste der FSV 08 Bissingen im Heimspiel der Fußball-Oberliga gegen den SV Oberachern einstecken. Dagegen bleibt der SGV Freiberg weiter auf der Überholspur

Gegen den SV Oberachern (links Gabriel Gallus) geht der FSV 08 Bissingen (rechts: Duc Thanh Ngo) zu Boden und verliert. Foto: Baumann
Gegen den SV Oberachern (links Gabriel Gallus) geht der FSV 08 Bissingen (rechts: Duc Thanh Ngo) zu Boden und verliert. Foto: Baumann

Auf die Hintermannschaft konnten sich die Nullachter im bisherigen Saisonverlauf immer verlassen, nur acht Gegentore in zwölf Ligaspielen musste Torwart Sven Burkhardt zuvor hinnehmen. Gegen Oberachern war es bedenklich, wie einfach die davor beste Abwehr es den Gästen machte.

„Wir haben teilweise schwach verteidigt und müssen uns viele Tore selbst zuschreiben. Die Abstände haben nicht gestimmt und wir sind nicht so richtig in die Zweikämpfe gekommen“, ärgerte sich Bissingens Coach Andreas Lechner.

Sein Team startete sehr schlecht in die Partie und nach einem haarsträubenden Fehlpass von Burkhardt landete der Heber von Gabriel Gallus an der Oberkante der Latte (2.). Zwei Minuten später erzielte Gallus nach einer schnellen Kombination aus 12 Metern das 0:1 (4.).

Auf der Gegenseite gab Simon Lindner für seine Truppe die ersten beiden Torschüsse ab (6./9.). Nach einem weiteren Blackout in der Bissinger Hintermannschaft traf Nico Huber zuerst den Pfosten und setzte den Nachschuss fahrlässig am Tor vorbei (26.). Nach einer Freistoßflanke von Oskar Schmiedel köpfte Duc Than Ngo den 1:1-Ausgleich (33.).

In der zweiten Hälfte übernahm Fabian Ebert die Leitung des Spiels, da sich Schiedsrichterin Sonja Kuttelwascher an der Wade verletzt hatte und nicht weiter pfeifen konnte. Nach der 25-minütigen Pause war zunächst die Heimelf am Drücker und nach einem schnellen Spielzug setzte Riccardo Gorgoglione den Ball aus sechs Metern über das Tor (54.). „Das war der Knackpunkt“, meinte Lechner. Auf der Gegenseite bestrafte Huber ein zögerliches Eingreifen der Bissinger Defensive mit dem 1:3 (63.).

In der Schlussphase stellte Lechner auf eine Dreierkette um und die Tore fielen wie reife Früchte. Zuerst erhöhte Pascal Sattelberger nach einem weiteren Abwehrschnitzer auf 1:4 (82.), ehe Gorgoglione aus 14 Metern zum 2:4 einnetzte. Dem 2:5 von Daniel Filkovic (89.) ließ Alexander Götz nach schöner Vorarbeit von Marius Kunde in der Schlussminute noch das 3:5 folgen (90.).

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Buck, Sarak, Ngo (76. Götz), Williams – Gorgoglione, Schmiedel, Wöhrle (46. Toth), Lindner – Kunde, Wiens (64. Milchraum).

Tore: 0:1 Gallus (4.), 1:1 Ngo (33.), 1:2 Giardini (59.), 1:3 Huber (63.), 1:4 Sattelberger (82.), 2:4 Gorgoglione (87.), 2:5 Filkovic (89.), 3:5 Götz (90.).

Schiedsrichter: Sonja Kuttelwascher (Neckarau), ab 46. Minute Fabian Ebert (Edingen-Neckarhausen). – Zuschauer: 270.

von ansgar gerhardt
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball