Fußball
Ludwigsburg | 14. Juni 2018

FV Löchgau nimmt die erste Hürde

In der Relegation zur Fußball-Verbandsliga hat der FV Löchgau in Besigheim mit einem 5:4 nach Elfmeterschießen gegen den SV Zimmern die erste Hürde genommen. Eine Etage tiefer schied dagegen Croatia Bietigheim nach einem 2:4 nach Verlängerung gegen den SV Wachbach aus.

Löchgaus Pascal Wolter (links) gegen Micha-Maximilian Fuoß (Zimmern). Foto: Baumann
Löchgaus Pascal Wolter (links) gegen Micha-Maximilian Fuoß (Zimmern). Foto: Baumann

„Wir wussten eben, dass wir einen guten Torwart haben“, lachte Löchgaus Trainer Thomas Herbst nach erfolgreich bestandenem Elfmeterschießen, denn sein Keeper Markus Brasch hatte mit zwei parierten Strafstössen den Unterschied gemacht. Unter anderem hatte er den platziert getretenen Versuch von Zimmerns 41-Tore-Angreifer Christoph Braun abgewehrt. Pascal Wolter verwandelte schließlich für den FVL den entscheidenden Elfmeter zum 5:4-Erfolg, der den FVL nun am Samstag an gleicher Stelle gegen den TSV Berg antreten lässt. 1:1 hatte es nach 90 und auch schon nach 45 Minuten gestanden.

Der FVL erwischte einen Traumstart: Es lief gerade erst die fünfte Spielminute, als Jannis Feufel hoch presste und das Leder erobern konnte. Seine Hereingabe fand den blutjungen FVL-Angreifer Terry Offei, der den Ball per Scherenschlag zum 1:0 in die Maschen des gegnerischen Tores beförderte. Zimmern kam erst nach einer Viertelstunde besser ins Spiel, nutzte aber gleich seine erste Chance: Torjäger Braun wurde per Schnittstellenpass bedient und vollendete im Stile eines echten Klassestürmers (20.). Fortan spielte bis zur Pause nur noch Zimmern. Einmal rettete jedoch für den FVL Tom Kühnle in letzter Sekunde (27.), dann der Pfosten (33.) - Braun hatte geköpft. „In der Phase waren wir zu passiv und hatten zu viele Ballverluste“, räumte Herbst später ein.

Nach der Halbzeit konnte Löchgau die Partie dann aber wieder ausgeglichen gestalten. Offei verpasste nach Vorarbeit Cahit Gündüzalps das 2:1 (65.), ehe Zimmern in der Schlussphase wieder dem Sieg näher war.

In der Verlängerung passierte zunächst nicht viel, ehe Braun per Kopf die Latte traf (115.). Auf der Gegenseite schoss Marco Knittel in der Schlussminute aus kurzer Entfernung den Torwart an.

FV Löchgau: Brasch – Gündüzalp, Herbst, Kühnle, Macorig – Langella (77. Lamatsch), Feufel, Wolter – Gioia (63. Gurth), Offei (80. Schwara), Andric (63. Knittel).

Tore: 1:0 Offei (5.), 1:1 Braun (20.).

Dagegen musste Croatia Bietigheim in der Relegation zur Landesliga durch ein 2:4 nach Verlängerung gegen den SV Wachbach die Segel streichen. Zwar führte Crotatia schon nach 14 Minuten druch Can Kaya und Gino Russo mit 2:0, doch „nach der Halbzeit haben wir konditionell nachgelassen“, urteilte später Trainer George Carter. Ein Doppelschlag (74., 76.) brachte den Gegner in die Verlängerung, wo er dann auf 4:2 davonzog.

Lediglich einen Treffer gab es in der ersten Runde der Relegation zur Bezirksliga. Hier schlug der TSV Kleinglattbach den TSV Affalterbach durch einen sehr umstrittenen, aber von Marcel Boch verwandelten Elfmeter (80.) mit 1:0.

In der Relegation zu den drei Kreisligen A im Enz-Murr-Bezirk gab es folgende Resultate: SGM Hochberg/Hochdorf II – FSV Oßweil 5:0, TSV Höfingen II – TSV Malmsheim 0:6, Germania Bietigheim II – VfB Vaihingen/Enz 7:6 nach Elfmeterschießen.

Bernd Seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball