Fussball-Verbandsliga
Ludwigsburg | 08. April 2017

Freiberg kann Neckarrems Schützenhilfe leisten

Der SGV Freiberg möchte im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga bei der TSG Backnang für eine Vorentscheidung im Titelkampf sorgen. Anpfiff im Etzwiesenstadion ist heute um 15.30 Uhr. Gelingt das dem SGV, profitiert der VfB Neckarrems, der zeitgleich den SV Zimmern empfängt.

Wieder zurück im SGV-Team: Thomas Gentner.Foto: Baumann
Wieder zurück im SGV-Team: Thomas Gentner.Foto: Baumann

Auch zwei Tage nach der unglücklichen 0:1-Niederlage gegen den Oberligisten FV Ravensburg im Viertelfinale des WFV-Pokals hat sich der Ärger bei SGV Freibergs Coach Ramon Gehrmann noch nicht gelegt. „Wir haben eine Riesenchance leichtfertig verschenkt, das Spiel hätten wir normal gewinnen müssen,“ erklärte Gehrmann. Acht Spieltage vor Saisonschluss stehen die Freiberger in der Liga bei zwölf Zählern Vorsprung auf den heutigen Gegner dicht vor der Meisterschaft und der sofortigen Rückkehr in die Oberliga.

Der SGV-Coach sieht die TSG Backnang (43 Punkte) stärker unter Druck, da sowohl der VfB Neckarrems (39) wie auch der TSV Ilshofen (38) noch auf den zweiten Rang schielen, der zu Aufstiegsspielen berechtigt. Am vergangenen Wochenende kam die TSG bei Olympia Laupheim nach einer schwachen Leistung nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und musste zudem eine Rote Karte für Benito Baez-Ayala nach einer Notbremse verkraften.

Der im Sommer scheidende Coach und ehemalige Freiberger Goalgetter Markus Lang war am Dienstag Augenzeuge der Pokalpartie. „Wir kennen Backnang und wissen, was uns erwartet“, betonte Gehrmann. Bis auf Torwart Sven Ullrich, der in der nächsten Woche wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen möchte, und Sven Schimmel (Adduktorenprobleme) kann er aus dem Vollen schöpfen. Wieder zurück nach abgesessener Sperre ist Thomas Gentner.

Eigentlich wie gemalt wirkt der heutige Spieltag für den VfB Neckarrems: Gestärkt vom emotionalen 3:2-Vorwochensieg in Wangen erwartet der Tabellendritte den schon so gut wie als Absteiger feststehenden SV Zimmern. Erstmals 2017 könnte am Hummelberg dabei auf Naturrasen gespielt werden. Zudem steht zeitgleich Rivale TSG Backnang vor der hohen Hürde gegen Topteam SGV Freiberg. Bis auf einen Zähler könnten sich die Remser also an die Aufstiegsrelegation heranpirschen.

Personallage schwierig

Wäre da nicht die äußerst haarige Personalsituation beim VfB. „Es sieht gar nicht gut aus“, stöhnt Trainer Markus Koch, denn sein in dieser Rückrunde ohnehin arg auf Kante genähter Kader ist mächtig ausgedünnt.

Neben Asilhan Yildiz (Muskelfaserriss) und dem überhaupt nicht auf die Beine kommenden Winterneuzugang Berkan Yürükoglu (Rückenbeschwerden), hat es nun auch Eugenio Del Genio (Oberschenkel) und Tim Scheuerle (Grippe) erwischt. Da zudem Gabriel Fota und Visar Pllana verhindert fehlen, wird es eng. Zudem sucht Koch fieberhaft nach weiteren kreativen Lösungen: „Unser Stammkeeper Luis Rodrigues hat noch bis zur B-Jugend im Feld gespielt. Ihn könnte ich mir im linken Mittelfeld vorstellen. Dann würde Hiroaki Kawama ins Tor rücken.“

Angar Gerhardt und Bernd seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball