Fußball-Oberliga
Walldorf | 13. November 2017

Freiberg mausert sich zum besten Auswärtsteam

Marcel Sökler hat wieder einmal seinen Torriecher bewiesen. Dank seines Doppelpacks kam der SGV Freiberg beim FC Astoria Walldorf II in der Fußball-Oberliga zu einem 2:1 (1:1)-Erfolg. Durch den fünften Auswärtssieg in Serie hat sich das mittlerweile beste Team in der Fremde auf den fünften Platz vorgearbeitet. „Das ist eine schöne Momentaufnahme, wir haben es uns verdient“, freute sich Freibergs Coach Ramon Gehrmann.

Im ersten Durchgang hatte seine Truppe für ihn noch Luft nach oben. Nach einer Umschaltaktion leitete Niklas Pollex den Vertikalball von David Kienast quer zu Sökler weiter, der zum 0:1 einschob (14.). Auf der Gegenseite köpfte Harun Solak eine Ecke zum 1:1 ein (22.). Vor der Pause wurde im Pollex Strafraum umgerannt und der Elfmeterpfiff blieb aus. „Bis auf den Schiedsrichter haben das alle gesehen“, ärgerte sich Gehrmann.

Im zweiten Durchgang war der SGV wesentlich dominanter. Eine Maßflanke von Savino Marotta aus dem Halbfeld köpfte Sökler gegen die Laufrichtung des Astoria-Torhüters am zweiten Pfosten zum 1:2 ein (50.). Freiberg hatte danach die Partie voll im Griff. Hakan Kutlu und Julian Schiffmann verpassten allein vor dem Torwart die Vorentscheidung. „Aus Trainersicht blieb es unnötig spannend“, meinte Gehrmann.

SGV Freiberg: Bromma – Marotta, Bauscher, Fausel, Gentner – Kröner – Fossi, Kienast (84. Krajinovic) – Kutlu (90.+2 Tasedelen), Sökler, Pollex (69. Schiffmann). –

Tore: 0:1 Sökler (14.), 1:1 Solak (22.), 1:2 Sökler (50.).

Schiedsrichter: Timo Lämmle (Rommelshausen). – Zuschauer: 100. (ang)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball