fußball-oberliga
Freiberg | 19. März 2018

Gehrmann gratuliert dem Spitzenreiter

Die Siegesserie des SGV Freiberg in der Fußball-Oberliga ist gerissen. Beim Spitzenreiter TSG Balingen mussten die Freiberger mit einem 0:1 (0:1) die erste Niederlage nach der Winterpause hinnehmen.

Nachdenklich: SGV-Trainer Ramon Gehrmann.Foto: Baumann
Nachdenklich: SGV-Trainer Ramon Gehrmann.Foto: Baumann

„Die reifere Mannschaft hat das Spiel gewonnen, Balingen war auch zielstrebiger. Das 1:0 war das Maximale was zu erreichen war“, meinte Freibergs Coach Ramon Gehrmann.

Die Reise nach Balingen stand für den SGV unter keinem guten Stern. Nach einem Busunfall auf der Hinfahrt verletzten sich mit Kapitän Steven Kröner und Sven Schimmel zwei Spieler bereits in der Anfangsphase. Kröner musste bereits nach sechs Minuten mit Schulterproblemen vom Platz und zwölf Minuten später folgte ihm Schimmel, der sich nach einem Zweikampf einen Außenbandriss im Knöchel zugezogen hatte.

Mit dem rotgesperrten Patrick Fossi fehlten Gehrmann drei zentrale Mittelfeldspieler. „Unser Plan war über den Haufen geworfen“, sagte der Coach. Die TSG attackierte die Freiberger früh und zwang sie zu Fehlern. Ein Freistoß von Manuel Pflumm aus 20 Metern ging knapp daneben (3.). In der 25. Minute erzielte der Spitzenreiter den entscheidenden Treffer. Nach einer Flanke von Kaan Akkaya verlängerte Pflumm den Ball mit dem Kopf auf den ungedeckten Lukas Foelsch, der zum 1:0 vollendete (25.).

Freiberg tut sich schwer

Der SGV tat sich schwer Chancen herauszuspielen. Ein Schuss von Hakan Kutlu wurde von einem Gegenspieler vor der Linie geklärt (38.). Am Spielverlauf änderte sich auch im zweiten Durchgang wenig. Mit taktischen Fouls unterband Balingen die Angriffe der Freiberger bereits im Ansatz und hätte seinerseits das Spiel frühzeitig entscheiden müssen.

„Sie hätten uns abschießen können“, gestand Gehrmann ein. So trafen die Balinger bei einer Dreifachchance das Leder nicht richtig Tor (54.). Dann schoss Foelsch aus guter Position daneben (58.) und der eingewechselte Daniel Seemann vergab obwohl er bereits SGV-Torwart Pascal Nagel umspielt hatte (67.). Drei Minuten später traf Foelsch mit einem tollen Heber den Querbalken (70.).

Dem Gegner gratulierte Gehrmann nach der Begegnung bereits zur Meisterschaft. „Balingen hat die Qualität und die Abgezocktheit, sie könnne von keiner Mannschaft mehr aufgehalten werden“, erklärte Gehrmann.

SGV Freiberg: Nagel – Pischorn, Zagaria, Fausel – Schimmel (18. Marotta), Kröner (6. Latifovic), Wojcik (73. Kienast), Gentner – Kutlu, Sökler, Pollex.

Tor: 1:0 Foelsch (24.).

Schiedsrichter: Andreas Reuter (Heidelberg). – Zuschauer: 650.

von ansgar gerhardt
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball