Fußball-Landesliga
31. August 2018

Germania Bietigheim hat weitere Pfeile im Köcher

Schon heute ist in der Fußball-Landesliga der TV Pflugfelden beim TSV Schwaikheim gefordert. Überraschungstabellenführer Germania Bietigheim erwartet morgen im Pferdemarktspiel den SV Allmersbach.

Pflugfeldens Steffen Maaß (links) ist nach seinem Platzverweis im Spiel gegen Oeffingen heute Abend wieder mit von der Partie. Foto: Baumann
Pflugfeldens Steffen Maaß (links) ist nach seinem Platzverweis im Spiel gegen Oeffingen heute Abend wieder mit von der Partie. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Fünf Wochen hat der neue Trainer Christian Hofberger nun den TV Pflugfelden unter seinen Fittichen. „Die Jungs sind konzentriert und aufmerksam, aber wir stehen noch vor einem längeren Prozess“, sagt er, denn noch immer ist der Kader nicht komplett. „Über die Basics ins Spiel hineinfinden, um über die gesamten 90 Minuten stabiler zu werden“, lautet Hofbergers Ansatz im heutigen Gastspiel beim TSV Schwaikheim (19.30 Uhr).

Keine Sorge bereitet dem Coach, dass bisher noch kein Treffer aus dem Spiel heraus gelang, denn nur Dimi Karagiannis traf zweimal per Elfmeter. „Strafstoß gibt es aber nur, wenn wir uns zwingend in den Strafraum gespielt haben“, betont Hofberger. In den TVP-Kader kehrt Steffen Maaß nach Gelb-Rot-Sperre zurück. Ob Urlaubsrückkehrer aufrücken, lässt der Trainer noch offen: „Wenn die anderen trainieren, du aber am Strand liegst, musst du eben die Konsequenzen tragen“, schmunzelt er.

Auf eine gute Kulisse hofft am Samstag um 16 Uhr Germania Bietigheim. Zum einen steigt gegen den SV Allmersbach das traditionelle Pferdemarktspiel, zum anderen geht die Germania nach zwei Auftaktsiegen als Spitzenreiter in die Partie. „Es geht im Heimspiel gegen einen Mitaufsteiger: Das ist also eine der Partien, die man gewinnen sollte“, sagt Trainer Matthias Schmid, der seine Elf trotz des positiven Auftakts noch längst nicht auf Topniveau sieht: „Wir haben noch Pfeile im Köcher“, ist er überzeugt. Morgen könnten von diesen zumindest Marc Agyemang und Ayhan Erkilic erstmals mitwirken. Mit den Allmersbachern trifft man auf ein sehr junges Team. „Bei ihnen stehen viele im Kader, die im Vorjahr noch bei Sonnenhof Großaspach und der TSG Backnang in den Juniorenteams gespielt haben“, weiß Schmid.

Heimerdingen in der Pflicht

„Jetzt gilt es Punkte zu holen“, nimmt Holger Ludwig, der Coach des TSV Heimerdingen, seine Akteure nach der 2:5-Vorwochenpleite in die Pflicht. Im Heimspiel gegen den TV Oeffingen will der TSV am Sonntag den ersten Dreier einfahren, sonst droht ein ähnlicher Fehlstart wie im Vorjahr.

Bernd Seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball