Fußball
Ludwigsburg | 18. Juni 2018

Löchgau fehlt noch ein Schritt zum Aufstieg

In der Relegation zur Verbandsliga besiegt FVL den TSV Berg in der Verlänfgerung – In Marbach jetzt gegen Rutesheim

Löchgaus Pascal Wolter (rechts) setzt gegen Dan Constantinescu vom TSV Berg energisch nach. Foto: Baumann
Löchgaus Pascal Wolter (rechts) setzt gegen Dan Constantinescu vom TSV Berg energisch nach. Foto: Baumann

Nur noch einen Schritt ist der FV Löchgau von der sofortigen Rückkehr in die Fußball-Verbandsliga entfernt. In der zweiten Runde der Relegation schlug der FVL den TSV Berg durch ein Tor von Tom Kühnle in der Verlängerung mit 1:0.

Damit kämpfen die Löchgauer am nächsten Sonntag in Marbach mit der SKV Rutesheim um den letzten Startplatz in der Verbandsliga. Gegen den mit ehemaligen Regional- und Oberligaakteuren gespickten TSV Berg entspann sich am Samstag in Besigheim eine ausgeglichene Partie, in der klare Torchancen die Ausnahme blieben. „Das war auch unser Plan. Wir wollten keinen offenen Schlagabtausch, sondern Berg in unser Spiel zwingen“, zeigte sich FVL-Coach Thomas Herbst hinterher nicht nur mit dem Resultat zufrieden. Das Geschehen meist spielte sich meist im Mittelfeld ab. Zweikämpfe waren gefragt. Erst zum Ende der regulären Spielzeit erhöhte Berg den Druck, kam aber nicht über eine Serie von Eckbällen hinaus.

In der Verlängerung schien das Pendel zunächst zugunsten des TSV auszuschlagen, denn als FVL-Keeper Markus Brasch beim Herauslaufen zu spät kam, blieb dem Unparteiischen nichts anderes übrig, als auf Elfmeter zu entscheiden (102.). Brasch, der schon am Mittwoch beim Erstrundenerfolg zwei Strafstösse pariert hatte, bügelte jedoch seinen Fehler aus und hielt auch den Elfmeter von Arne Kittel. „Emotional war das noch mal ein Hallo-Wach-Effekt“, fand Herbst, dessen Elf in der zweiten Hälfte der Overtime ihre Chance suchte. Diese kam schließlich nach Freistoßflanke von Janis Lamatsch: Tim Schwaras Versuch wurde abgeblockt, doch der Ball sprang Tom Kühnle vor die Füße, der ihn aus fünf Metern zum goldenen Tor unter die Latte setzte (111.). Danach ließ Löchgau nichts mehr anbrennen und brachte das 1:0 ins Ziel.

Löchgau: Brasch – Gündüzalp, Herbst, Kühnle, Macorig – Gurth (61. Lamatsch), Langella (80. Gioia), Feufel, Wolter – Offei (66. Schwara), Baki (57. Andric).

Tor: 1:0 Kühnle (111.).

Eine Etage tiefer setzte sich der TSV Wachbach mit 1:0 gegen die SG Schorndorf durch. Wachbach trifft damit am kommenden Wochenende in Ingersheim in der Relegation zur Landesliga auf den TV Pflugfelden. Um einen Platz in der Bezirksliga kämpfen dann der TSV Eltingen und der TSV Münchingen. Die Münchinger gewannen mit 3:2 (1:1) nach Verlängerung gegen den TSV Kleinglattbach. „Eigentlich waren wir verkrampft und sind nie ins Spiel gekommen“, gab ihr Coach Ahmet Yenisen zu, doch ein Doppelschlag von Yannik Greiner-Perth (95.) und Stefanos Likoudis (100.) brachte sein Team dann auf die Siegerstraße.

In der Relegation zu den drei Kreisligen A im Enz-Murr-Bezirk gab es folgende Resultate: SGM Hochberg/Hochdorf II – TSV Benningen II 7:6 n. E., TSF Ditzingen – TSV Malmsheim 0:3, Germania Bietigheim II – SGM SC Hohenhaslach/SV Freudental II 0:1.

Bernd Seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball