Fußball-Oberliga
Bietigheim-Bissingen | 27. November 2017

Luca Wöhrle erlöst starke Bissinger

FSV 08 schlägt Nöttingen hochverdient mit 2:0 – Der Sieg der Gastgeber hätte jedoch weitaus höher ausfallen müssen

Bissingens Luca Wöhrle (links) traf zum verdienten 1:0 für überlegene Bissinger. Foto_ Baumann
Bissingens Luca Wöhrle (links) traf zum verdienten 1:0 für überlegene Bissinger. Foto_ Baumann

Der FSV 08 Bissingen hat in der Fußball-Oberliga mit einer couragierten Leistung den FC Nöttingen mit 2:0 besiegt. Das Resultat hätte auch durchaus höher ausfallen können.

„Absolutes Kompliment an die Mannschaft für die Einstellung und den unbedingten Willen zu gewinnen. Das waren die Attribute, die ich sehen wollte, die Spieler haben das komplett umgesetzt“, freute sich Bissingens Coach Andreas Lechner. Zu Beginn hatte Nöttingen mehr Ballbesitz und drückte die Nullachter in ihre eigene Hälfte. Nach einem ungeahndeten falschen Einwurf der Gäste, bei dem der einwerfende Spieler einen halben Meter im Feld stand, zog Tim Reich den Nöttinger Michael Schürg im Strafraum zu Boden. Den folgenden Strafstoß setzte Kapitän Timo Brenner an den Pfosten (13.).

Der vergebene Strafstoß war ein Weckruf für die immer stärker werdenden Bissinger. Zunächst scheiterte Peter Wiens an Nöttingens Schlussmann Andreas Dups, den Nachschuss von Simon Lindner lenkte Holger Fuchs mit dem Kopf zur Ecke (16.). Auch Schüsse von Lindner und Yannik Toth aus jeweils 20 Metern konnte der Nöttinger Torhüter parieren. Kurz vor der Pause war erneut der Gästetorwart bei Distanzschüssen von Lindner zur Stelle.

FSV nutzt seine Chancen nicht

Mit dem Pausenpfiff erzielte Luca Wöhrle aus der Drehung nach Flanke von Pierre Williams die überfällige Führung (45.+2). Nach der Pause erspielten sich die Bissinger Chancen im Minutentakt, doch Marius Kunde (58.), Lindner (58.), Toth (60.), Tim Reich (60.) und Riccardo Gorgoglione (61.) blieb ein Treffer verwehrt. Auf der Gegenseite verhinderte 08-Goalie Sven Burkhardt den Ausgleich. Nach einem überfallartigen Angriff der Nullachter erzielte Gorgoglione nach Vorarbeit von Lindner und Kunde das 2:0 (67.). Der Gäste-Widerstand war gebrochen, doch Möglichkeiten von Wöhrle, Kunde und Gorgoglione blieben ungenutzt. Kurz vor Schluss sah Sebastian Schönthaler nach einem rüden Einsteigen gegen Wiens noch die Rote Karte (86.).

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Sanchez, Sarak, Reich, Williams – Wöhrle, Toth – Gorgoglione (88. Götz), Lindner (83. Milchraum) – Kunde, Wiens. - Tore: 1:0 Wöhrle (45.+2), 2:0 Gorgoglione (67.). - Schiedsrichter: Manuel Dürr (Rohrdorf). - Zuschauer: 200. – Rote Karte: Schönthaler.

Ansgar Gerhardt
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball