Fußball-Landesliga
Ludwigsburg | 02. Oktober 2017

Ludwigsburg in Fellbach ohne Durchschlagskraft

Im Kreisduell der Fußball-Landesliga setzte sich der FV Löchgau mit 4:0 gegen den TV Pflugfelden durch. Keine Treffer gab es am Fuchshof, wo 07 den SV Fellbach zu Gast hatte.

Hat sich ein Extralob vom Trainer verdient: 07-Keeper Maximilian Hübsch, der einen Elfmeter pariert. Foto: Baumann
Hat sich ein Extralob vom Trainer verdient: 07-Keeper Maximilian Hübsch, der einen Elfmeter pariert. Foto: Baumann

Torlos trennten sich die SpVgg 07 Ludwigsburg und der SV Fellbach in der Fußball-Landesliga. Zwei Teams mit ähnlicher Spielanlage hatte 07-Coach Toni Carneiro erwartet und er sollte Recht behalten. Beide mieden das Risiko und setzten auf eine stabile Defensive. „Leider hat uns aber die Durchschlagskraft gefehlt“, sagte Carneiro und hatte ein Extralob für seinen starken Torwart Maximilian Hübsch parat: „Es ist überragend, was er gerade zeigt. Chapeau!“. Denn Hübsch vereitelte in der 21. Minute den drohenden Rückstand, als er einen Elfmeter und dann auch den Nachschuss parierte.

Ludwigsburg: Hübsch – Rama, Doufas, Ivan, Obeyapwa – Önverdi (75. McDonald), Yildiz, Di Matteo (88. Kuhn), Carvalho – Wolter (60. Scheuber), De Pilla.

Mit 4:0 schlug der FV Löchgau den TV Pflugfelden und erzielte damit in 90 Minuten fast so viele Tore wie zuvor in sechs Partien. Janis Lamatsch gelang (15.) die Führung. „Mit dem 1:0 haben wir eine breite Brust bekommen“, meinte FVL-Coach Thjomas Herbst. Nach Wiederanpfiff wurde der TVP stärker, doch Angelo Coppola vergab per Elfmeter die Chance zum 1:3, als er an Markus Brasch scheiterte.

Löchgau: Brasch – Griebel, Kühnle, Herbst, Gündüzalp – Asare, Langella (86. Stender), Wolter, Lamatsch (69. Trautwein) – Baki (66. Andric), Schwara (74. Knittel).

Pflugfelden: Hornek – Fehyl (46. Mercante), R. Härter, Orak, Parlak (46. Badeke) – Dülger, Coppola – Shala (46. Ceyhan), Bozkurt, Y. Härter (71. Cappella) – Kap. – Tore: 1:0 Lamatsch (15.), 2:0, 3:0 Schwara (26., 35.), 4:0 Andric (86.). Gelb-Rote Karten: Badeke (80.), Coppola (88.).

Mit 3:4 unterlag der TSV Heimerdingen beim TSV Crailsheim. Dabei brachten sich die Gäste mit individuellen Patzern selbst um alle Früchte.

Heimerdingen: N. Rampp – Schäffler, Schlichting, Geppert (30. Frey), Sancakdaroglu (46. M. Ancona) – R. Ancona (85. Kniller), Pribyl, Öztürk (46. Riffert), Pellegrino – Coelho, Röcker. – Tore: 0:1 Öztürk (10.), 1:1 Meßner (15.), 2:1 Wolf (19.), 3:1 Meßner (23.), 3:2 Frey (52.), 4:2 Hüttl (75.), 4:3 Riffert (82., Elfmeter). – Rote Karte: Pribyl (78.).

Nach zuvor drei Siegen erlitt der SV Kornwestheim beim TSV Schwaikheim mit 1:2 wieder eine Niederlage. „Schwaikheim hat aus so gut wie keinem Angriff zwei Tore gemacht und stand nur hintendrin. Wir waren aber leider zu ungeduldig“, haderte SVK-Trainer Sascha Becker nach dem Abpfiff.

Kornwestheim: Liermann – Calaciura, Greinert, Waida, Adzic (90. Vejselovic) – Reichert, Mbodji, Nicolazzo (64. Steinhaus) – Schürmann (54. Mazzola, 72. Morello), Janzer (76. Kabashi), Di Perna. – Tore: 1:0 Pfender (28.), 1:1 Schürmann (32.), 2:1 Seitz (58.).

Bernd Seib.
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball