Verbandsliga
Remseck/Dorfmerkingen. | 22. Oktober 2018

Neckarrems verliert Anschluss nach oben

Rückschlag in der Verbandsliga durch 2:3-Heimniederlage – Löchgau verliert beim Spitzenreiter

Der Remser Yannick Bartmann (l.) gegen Semir Telalovic (Ehingen). Foto: bm
Der Remser Yannick Bartmann (l.) gegen Semir Telalovic (Ehingen). Foto: bm

Leer gingen beide Kreisvertreter in der Fußball-Verbandsliga aus: Der VfB Neckarrems wachte bei der 2:3-Heimniederlage gegen die SSV Ehingen-Süd zu spät auf, der FV Löchgau unterlag bei Spitzenreiter Dorfmerkingen trotz Steigerung nach der Pause mit 0:2.

„Zugegeben, der Gegner war effektiv und hat aus fünf Torschüssen drei Tore gemacht, aber unsere momentane Verfassung ist letztlich enttäuschend“, räumte Trainer Markus Koch von VfB Neckarrems nach dem 2:3 gegen die SSV Ehingen-Süd ein, mit dem man den Anschluss nach oben verlor. „Erst nach dem 0:3-Rückstand haben wir Reaktion gezeigt“, kritisierte Koch nach dem Abpfiff. Sogar der Ausgleich lag zwar in der Schlussviertelstunde noch in der Luft, „aber ein Punktgewinn hätte nur unsere Schwächen kaschiert“, so der VfB-Coach nüchtern.

Sein Elf hatte zwar anfangs mehr vom Spiel, wurde aber kaum zwingend. Ein unglücklicher Pressschlag Gabriel Fotas ermöglichte dem Gast die Führung (32.). „Danach gingen die Köpfe runter“, monierte Koch, dessen Team mit dem Pausenpfiff das 0:2 kassierte. Erst nach dem 0:3 (52.) bäumte sich der VfB auf und entwickelte plötzlich viel Druck. Eugenio Del Genio Schuss wurde noch von Gästekeeper pariert, bevor Kapitän Micha-Colin Läubin zum Anschluss traf (75.). Kurz darauf jubelte Läubin erneut, doch der Unparteiische wollte eine Abseitsstellung gesehen haben. Lars Ruckhs 2:3 (90.) kam dann zu spät.

Neckarrems: Rodrigues – Bartmann, Fota, Mamic, Knecht – Scimenes (57. Ribeiro), Läubin, Schwintjes (57. Del Genio), Popescu (57. Ancona) – Ruckh, Kenniche.

Tore: 0:1 Telalovic (32.), 0:2 Sapina (45.), 0:3 Deiss (52.), 1:3 Läubin (75.), 2:3 Ruckh (90.).

Schiedsrichter: Stumpf (Eppingen). – Zuschauer: 100.

„Dorfmerkingen war in der ersten Hälfte der stärkste Gegner, den wir bislang hatten. Daher geht ihr Sieg unter dem Strich in Ordnung“, sagte Trainer Thomas Herbst vom FV Löchgau nach dem 0:2 bei den Sportfreunden.

Dennoch hätte die Partie anders laufen können, aber nach elfmeterreifem Foul an Peter Wiens (2.) blieb die Pfeife des Referees stumm. Dafür deutete er in der 28. Minute auf der anderen Seite auf den Punkt. FVL-Keeper Markus Brasch lenkte den Strafstoss zwar an den Pfosten, doch im Nachschuss traf Benjamin Schiele zum 1:0, dem Dorfmerkingen noch vor der Pause den zweiten Treffer folgen ließ.

Mutiger kam der FVL aus der Kabine, attackierte nun sehr hoch und erarbeitete sich ein Übergewicht, doch er scheiterte letztlich wieder einmal an seiner Abschlusschwäche. „Auf die Leistung dann bin ich durchaus stolz, aber in Tornähe treffen wir einfach zu viele falsche Entscheidungen“, befand Herbst, für dessen Elf die Zeichen nun ganz auf Abstiegskampf stehen.

Löchgau: Brasch – Maccorig, Herbst, Haug – Gündüzalp (75. Gurth), Kühnle, Mariolas (76. Stender), Haile - Wiens, Schwara, Wolter (68. Andric).

Tore: 1:0 Schiele (28.), 2:0 Nietzer (43.).

Schiedsrichter: Rösch (Bad Wurzach). – Zuschauer: 140.

Bernd Seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball