Bezirkspokal
Ludwigsburg | 06. April 2017

Riexingen nach Sieg in Grünbühl im Halbfinale

Mit einem 3:2 beim TSV Grünbühl erreichte die SGM Riexingen das Halbfinale des Fußball-Bezirkspokals. Ebenfalls unter den letzten Vier stehen der FC Marbach und GSV Pleidelsheim.

Nichts wurde es mit dem Pokalcoup des TSV Grünbühl gegen die klassenhöheren und vom früheren TSV-Coach Karl Macionczyk trainierten Riexinger. „Wir haben die erste Hälfte verschlafen“, berichtete TSV-Abteilungsleiter Bernd Klostermann. Benjamin Langhans, Lukas Glaser und ein Eigentor hatten der SGM bei einem Gegentreffer von Sven Darvas die 3:1-Pausenführung beschert, die lange Bestand hatte. Erst 10 Minuten vor dem Abpfiff gelang dann Nico Haamann per Elfmeter das 2:3. „Hintenraus war es dann eine Zitterpartie“, gestand Macionczyk.

Deutlich setzten sich dagegen der FC Marbach (8:4 bei B-Ligist Weil der Stadt) und der GSV Pleidelsheim durch. Der GSV fegte im Duell zweier A-Ligisten den TSV Bönnigheim mit 7:1 vom Platz. Marc Dewald und Sascha Ebert sorgten für das 2:0. Nach Gino Russos 1:2-Anschluss drängte Bönnigheim, doch Lucca Bendler kurz vor und Max Singer gleich nach der Halbzeit sorgten für klare Verhältnisse.

In Weil der Stadt führte der FC Marbach schon mit 5:1, bevor der Underdog wieder auf 5:4 herankam. „Da war der Schlendrian eingekehrt“, räumte FC-Trainer Chris Seeber ein. Angelo De Capuas 6:4 brachte sein Team dann aber wieder in die Spur. (bs)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball