Fußball-Oberliga
Freiberg | 17. September 2018

SGV belohnt sich für gute Leistung

Der SGV Freiberg hat dank einer furiosen ersten Halbzeit den SV Oberachern in der Fußball-Oberliga mit 6:2 (5:0) förmlich überrollt. Coach Ramon Gehrmann ist nach dem Sieg erleichtert.

Abgeklärt: Freibergs Tobias Fausel (vorne) setzt sich gegen Salvatore Muto durch. Foto: Baumann
Abgeklärt: Freibergs Tobias Fausel (vorne) setzt sich gegen Salvatore Muto durch. Foto: Baumann

„Das hat uns noch in der Sammlung gefehlt. Wir haben gut gespielt und gewonnen, das wurde auch langsam Zeit“, freute sich Ramon Gehrmann, Trainer des Fußball-Oberligisten SGV Freiberg, nach dem 6:2-Heimerfolg über den SV Oberarchern. Vor allem Zuhause hatten die Freiberger bisher Probleme. Nun erlebten die Zuschauer einen erfreulichen Nachmittag.

Da der Rasenplatz im Wasenstadion aufgrund eines am Vortag stattgefundenen Firmenturniers sehr ramponiert war, wurde die Partie auf den Kunstrasenplatz verlegt. Der SGV erwischte einen Blitzstart und ging bereits nach 25 Sekunden in Führung. Nach einer Hereingabe von Tobias Fausel, der von Standproblemen seines Gegenspielers profitierte, erzielte Marcel Sökler das frühe 1:0 (1.).

Gäste machen viele Fehler und haben keinen Zugriff

„Das war vielleicht auch ein bisschen dem Platz geschuldet“, gestand Gehrmann. Die Gäste fanden überhaupt keinen Zugriff und leisteten sich viele Abspielfehler. Der aufgerückte Innenverteidiger Maximilian Rohr spielte am Strafraum Doppelpass mit Spetim Muzliukaj und schob aus 12 Metern zum 2:0 ein (17.).

Nach einem Zuspiel von Denis Latifovic lief Leon Braun alleine auf das Tor zu und vollendete zum 3:0 (33.). Fünf Minuten später ließ David Müller im gegnerischen Strafraum mehrere Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und erhöhte auf 4:0 (38.). Wenig später stocherte Muzliukaj einen Querpass von Müller aus fünf Metern zum 5:0 über die Linie (43.). Erst kurz vor der Pause deuteten die Gäste ein wenig Gefahr vor dem Freiberger Gehäuse an. In der zweiten Hälfte schaltete der SGV zwei Gänge zurück. Eine Hereingabe von Eray Gür netzte Emanuele Giardini zum 5:1 ein (63.).

Mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 25 Metern in den Winkel verkürzte Anthony Decherf auf 5:2 (75.). Den Schlusspunkten setzten aber wieder die Hausherren.

Nach einer Balleroberung von Steven Kröner im Mittelfeld markierte Sökler auf Zuspiel des eingewechselten Serkan Uygun den 6:2-Endstand (81.).

SGV Freiberg: Bromma – Marotta, Pischorn, Rohr, Fausel – Zagaria (63. Fossi), Müller, Latifovic (46. Kröner) – Sökler, Muzliukaj (72. Tasdelen), Braun (67. Uygun).

Tore: 1:0 Sökler (1.), 2:0 Rohr (17.), 3:0 Braun (33.), 4:0 Müller (38.), 5:0 Muzliukaj (43.), 5:1 Giardini (63.), 5:2 Decherf (75.), 6:2 Sökler (81.).

Schiedsrichter: Marc List (Stuttgart).

Zuschauer: 250.

Ansgar Gerhardt
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball