Aufsteiger
Ludwigsburg | 27. August 2018

SV Pattonville holt seine ersten Bezirksliga-Punkte

In der Fußball-Bezirksliga überraschte der bislang punktlose Aufsteiger SV Pattonville mit einem einem 4:1-Sieg bei der SpVgg 07 Ludwigsburg. Mit noch weißer Weste führt nach dem 4:0 in Perouse weiterhin der SV Kornwestheim die Tabelle an.

Luftduell zwischen Tim Vogel ( 07, links) und Marco Hörner. Foto: Baumann
Luftduell zwischen Tim Vogel ( 07, links) und Marco Hörner. Foto: Baumann

SpVgg 07 Ludwigsburg – SV Pattonville 1:4. – Nach zuvor zwei Siegen erhielten die 07-Hoffnungen gegen den Aufsteiger eine herben Dämpfer. „Das war heute schon ernüchternd“, gab Routinier Predrag Sarajlic hinterher zu und urteilte: „Wir hatten zu viele einfache Fehler in unserem Spiel.“

Zwei von diesen ermöglichten dem SVP nach anfangs halbstündigen Abtasten den Doppelschlag zum 2:0 (30., 34.). Zunächst traf Tobias Uhse selbst, dann legte er Nikola Pantic auf. „Das Tor hat mich sehr gefreut, denn wir haben den Ball durch Uhses situatives Gegenpressing erobert“, sagte SVP-Coach Andreas Eschenbach.

Per Handelfmeter erhöhte Uhse nach einer Stunde sogar auf 3:0. „Erst dann wurde 07 etwas offensiver“, fand Eschenbach. Fredy Scheuber verkürzte zwar, „doch auch nach dem 1:3 hatte ich nicht das Gefühl, das Spiel würde kippen“, gestand Sarajlic.

Im Gegenteil: Ex-07er Taulant Shala legte noch das 4:1 nach. „Heute haben wir vieles richtig gemacht“, freute sich Eschenbach nach dem ersten Bezirksligadreier der Vereinsgeschichte.

SV Perouse – SV Kornwestheim 0:4. – Der vierten Sieg in vierten Spiel feierte der SVK. Als Perouse eine 100-Prozentige knapp neben das Tor setzte, entstand aus den folgenden Abstoß von Louis Wolf die Führung durch Dominik Janzer (27.), der kurz darauf auf 2:0 erhöhte.

Nach dem Wechsel staubte Nico Schürmann nach Kai Fischers Wembley-Schuss zum 3:0 ab, ehe Stefano Nicolazzo nach Vorabeit des überzeugenden Philipp Böhl den Endstand besorgte. Trotz der makellosen Zwischenbilanz sieht SVK-Trainer Sascha Becker sein Team noch nicht am Limit: „Wir können noch zulegen“, ist er sicher.

Croatia Bietigheim – TSV Heimsheim 7:0. – Der Favorit hatte zu Beginn bei zwei dicken Gästechancen Probleme, dann schoss der aus Bissingen gekommene Mario Teutsch die Hausherren zur 2:0-Halbzeitführung. Ein Doppelschlag durch Gino Rusoo und Zvonimir Zivic (60., 62.) zum 4:0 war dann schon die Vorentscheidung. Erneut Teutsch, Alen Lehecka per Elfmeter und Fabijan Kraljevic erhöhten zum 7:0-Endstand.

SV Riet – TSV Schwieberdingen 1:0. – „Ein schwacher Autritt von uns. Eigentlich sind wir nie richtig ins Spiel gekommen“, gab TSV-Trainer Jens Eng nach der ersten Saisonniederlage zu. Sehr aggressive, und sich damit bisweilen im Grenzbereich bewegende Hausherren kamen schon nach 20 Minuten durch Pasquale Arena zum Tor des Tages. Nach der Pause war die Partie dann vor allem von Unterbrechungen geprägt. Aufsteiger Riet bleibt damit ungeschlagener Tabellenzweiter.

SKV Rutesheim II – TV Aldingen 5:2. – Seine zweite Niederlage in Folge musste der TVA hinnehmen, der schon zur Halbzeit mit 0:3 zurücklag. „Da waren wir chancenlos und kamen gar nicht in die Zweikämpfe“, kritisierte Yannick Grauer, Aldingens Sportlicher Leiter. Zwar traf nach dem Seitenwechsel zweimal Tobias Ungerer für seine Farben, doch es blieb beim Drei-Tore-Abstand.

Leer gingen am vierten Spieltag der FSV 08 Bissingen II, der FC Marbach und die SGM Riexingen aus. Die eigentlich passabel in die Saison gestartete 08-Zweite unterlag auf eigenem Platz in der Höhe völlig überraschend mit 0:6 gegen den SV Leonberg/Eltingen.

Nicht unerwartet setzte es dagegen für den FC Marbach (in Höfingen) und die SGM Riexingen (in Merklingen) jeweils 0:2-Niederlagen. Beide zieren nun punkt- und torgleich das Tabellenenede.

Bernd Seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball