Handball
Ludwigsburg. | 18. August 2018

Als Belohnung gegen den Dino

Der Drittligist SV Kornwestheim trifft heute im DHB-Pokal auf den Zweitligisten HSC Coburg. Bei einem Sieg würde voraussichtlich Bundesliga-Dino VfL Gummersbach morgen in der Kornwestheimer Sporthalle Ost warten. Die SG BBM steht dagegen zunächst vor einer Pflichtaufgabe.

Peter Jungwirth und der SVK treffen heute auf den HSC Coburg.Foto: Baumann
Peter Jungwirth und der SVK treffen heute auf den HSC Coburg.Foto: Baumann

Heute startet für den SV Kornwestheim und die SG BBM Bietigheim die Pflichtspielsaison. Im DHB-Pokal trifft der Drittligist aus Kornwestheim auf den HSC Coburg (16.30 Uhr), der Bundesliga-Aufsteiger aus Bietigheim kriegt es mit der HSG Hanau (20 Uhr) zu tun.

„Wir haben auch keine Wahl“, muss Kornwestheims Trainer Alexander Schurr auf die Frage lachen, ob sein Team denn bereit für das anstehende Pokalhighlight sei. Dennoch gibt sich der Coach zuversichtlich und sieht das Spiel gegen den Zweitligisten aus Coburg als „finalen Teil der Vorbereitung.“ In einer Art Final-Four-Turnier sind die Kornwestheimer Ausrichter von zwei Spielen am Samstag. Dem eigenen Match gegen Coburg sowie der Partie zwischen dem Bundesliga-Dino VfL Gummersbach und der SG Leutershausen (19 Uhr). Am Sonntag (15 Uhr) treffen dann, ebenfalls in Kornwestheim, die Gewinner der beiden Partien im Kampf um den Einzug in das Pokalachtelfinale aufeinander.

K.o.-Turnier, eigene Halle, höherklassiger Gegner, und mit etwas Glück die Möglichkeit, gegen den VfL Gummersbach zu spielen – der Rahmen könnte sicherlich schlechter sein, in dem der SVK eine Woche vor dem Drittligaauftakt „testet“. „Da muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. Wir haben es uns verdient, da dabei zu sein, und freuen uns auf das Turnier“, sagt Schurr und kündigt an: „Wir sind entsprechend motiviert.“

Gegen Coburg möchte seine Mannschaft „versuchen, unseren Handball zu spielen. Wir wollen es ihnen so schwer wie möglich machen.“ Dennoch weiß Schurr, dass einerseits die Kornwestheimer einen wahren Sahnetag erwischen müssen, um den Zweitligisten zu bezwingen. Andererseits dürfen auch die Coburger nicht ihren besten Handball spielen. „Wenn sie uns eine Chance lassen, wollen wir da sein“, lautet die Marschroute von Schurr. Eine Niederlage wäre, so der 38-Jährige, keine Schande – „wenn wir uns entsprechend präsentieren: emotional, kampfstark, leidenschaftlich, taktisch clever.“

Kurz darauf lässt der Sportwissenschaftler aber noch einmal seinen Ehrgeiz herausschimmern, die Sensation zu schaffen. „Im Sport ist immer alles möglich, wir wollen unsere Prozentchancen so hoch wie möglich fahren – und dann schauen wir mal.“ Ein Spiel gegen Gummersbach am Sonntag wäre dann eine „Belohnung, die wir gerne mitnehmen würden.“

Eine Art Belohnung war auch schon die Generalprobe für das Pokalwochenende. Gegen den Bundesligisten TVB Stuttgart konnte der SVK bereits gegen einen höherklassigen Gegner testen. Dabei setzte es eine deutliche 22:35-Niederlage. „Da habe ich schon etwas Gegenwehr beim einen oder anderen vermisst“, war Schurr mit der Leistung des Kornwestheimer Außenseiters unzufrieden.

SG BBM Bietigheim fährt als klarer Favorit nach Hanau

Eine ganz andere Rolle nimmt der Bundesligist SG BBM Bietigheim ein. Als klarer Favorit reist die Mannschaft von Trainer Ralf Bader zum hessischen Drittligisten HSG Hanau. „Wir wollen am Samstag eine gute Leistung abrufen und damit ein echtes Topspiel für uns am Sonntag erreichen“, gibt sich Bader auf der Vereinswebseite mit Blick auf das mögliche Spiel am Sonntag gegen Liga-Konkurrent HC Erlangen optimistisch. Dennoch genießt der Ligaauftakt eine Woche später gegen die HSG Wetzlar Priorität. Auch deshalb werden keine angeschlagenen Spieler eingesetzt. „Wir werden für den DHB-Pokal in keinem einzelnen Fall etwas riskieren“, kündigt Bader an. Zuletzt fehlten bei der SG Max Emanuel, Felix König, Martin Marcec, Jan Asmuth, Patrick Rentschler und Vetle Rønningen. „Dennoch sollten wir in der Lage sein, einen Klassenunterschied erkennbar zu machen“, ist Bader zuversichtlich.

Philipp Böhl
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball