53. Esslinger Marktplatzturnier
Ludwigsburg | 20. Juli 2018

Handball-Hits zum Warmlaufen

Handball auf Topniveau verspricht seit mehr als fünf Jahrzehnten das Esslinger Marktplatzturnier. Zum Warmwerden treten schon heute Abend die Favoriten an unterschiedlichen Schauplätzen an.

Handball vor historischer Stadtkulisse: Patrick Rentschler (SG BBM Bietigheim) beim Esslinger Marktplatzturnier 2017. Archivfoto: Baumann
Handball vor historischer Stadtkulisse: Patrick Rentschler (SG BBM Bietigheim) beim Esslinger Marktplatzturnier 2017. Archivfoto: Baumann

Acht europäische Profi-Handballteams werden am Samstag beim sogenannten Reichstadtpokal im Herzen der Esslinger Altstadt um den Turniersieg kämpfen. Heute Abend fallen bereits wichtige Vorentscheidungen. Titelverteidiger Füchse Berlin, HBW Balingen-Weilstetten, TBV Lemgo, TVB Stuttgart, VfL Gummersbach, Frisch Auf Göppingen und Aufsteiger SG BBM Bietigheim sind aus der Bundesliga dabei, Tatabánya KC aus der 1. ungarischen Liga vervollständigt das Feld.

Im Duell zweier ehemaliger Sieger des Esslinger Marktplatzturniers stehen sich um 20.15 Uhr in der Goldäckerhalle Echterdingen Altmeister Frisch Auf Göppingen und Bundesligaaufsteiger SG BBM Bietigheim gegenüber.

Göppingen mit seinem neuen Trainer Hartmut Mayerhoffer möchte den Turniersieg von 2016 wiederholen und muss deshalb gewinnen, denn nur der Sieger steht am Samstag in der Endrunde des 53. Marktplatzturniers. Der Unterlegene spielt um die Plätze 5 bis 8. Doch auch die Bietigheimer holten sich schon einmal den begehrten Reichstadtpokal – im Jahr 2014, als sie ebenfalls den Aufstieg in die Handball-Bundesliga geschafft hatten. Ihr Trainer war damals – Hartmut Mayerhoffer. Der 48-jährige Augsburger brachte die SG BBM zuletzt zum zweiten Mal ins deutsche Oberhaus und wurde zudem als „Trainer des Jahres“ in der Zweiten Liga ausgezeichnet. Er soll jetzt als Nachfolger von Rolf Brack dafür sorgen, dass der sechsmalige Europapokalsieger die durchwachsene Saison mit Abschlussplatz zehn vergessen macht.

„Ich möchte Frisch Auf wieder dahin bringen, wo es eigentlich hingehört“, sagt der neue Mann auf der Bank der Grün-Weißen, „ich spüre in Verein und Umfeld wahnsinnig viel Energie und auch Potenzial, das es auszuschöpfen gilt.“

Feuerprobe für Ralf Bader

Die SG BBM kommt ebenfalls mit einem neuen Trainer auf die Filder. Ralf Bader gab bisher beim Drittligisten TSV Neuhausen/Filder die Kommandos, nun soll er die Enztäler in der neuen Umgebung etablieren und verhindern, dass ihr Gastspiel dort nicht – wie 2014 – nur ein Jahr dauert.

Andreas Steimann
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball