Handball
Kornwestheim | 23. Oktober 2017

SVK erwischt perfekte Welle

Mit 37:30-Sieg gegen SG Nußloch erobern Kornwestheimer Tabellenführung in der 3. Handball-Liga

Peter Jungwirth führt den SVK mit elf Treffern zum Erfolg. Foto: Baumann
Peter Jungwirth führt den SVK mit elf Treffern zum Erfolg. Foto: Baumann

Der SV Kornwestheim hat seine tolle bisherige Saisonleistung in der 3. Handball-Liga mit der Tabellenführung gekrönt: Mit einem souveränen 37:30 (17:15) schlugen die Kornwestheimer am Samstagabend zuhause den amtierenden Meister SG Nußloch und sprangen durch den Patzer der Rhein-Neckar Löwen II in Fürstenfeldbruck auf den Spitzenrang.

„Wir surfen gerade auf einer perfekten Welle“, konstatierte SVK-Trainer Alexander Schurr direkt nach dem Abpfiff, „und alle haben ihr Brett dabei!“ Seine Schützlinge hatten gerade die frisch errungene Tabellenführung mit einer wild hüpfenden Freudenkreis-Einlage gefeiert. In der 44. Spielminute war die Körperspannung beim Kornwestheimer Kreisläufer Julian Emrich und seinem Nußlocher Gegenspieler bereits schon deutlich abgefallen: Der Ex-Bundesligaakteur Emrich hielt einen netten Plausch, die Partie hatte der SVK da bereits beim Spielstand von 26:22 für sich vorentschieden. „Wir wollten das Tempo gegen diesen offensiv starken Gegner forcieren“, stellte der Kornwestheimer Coach sein Vorhaben hinterher dar, „das hat gut geklappt, 37 Tore gegen dieses Topteam ist eine echte Ansage.“

Die Kornwestheimer agierten erneut über ihre sattelfeste 3-2-1-Offensivabwehr: Der einstige Erstligakteur Emrich bearbeitete im Innenblock seine Gegenspieler gekonnt mit Zupfern und Remplern, bis die Partie gewonnen war. Vorne warf erneut der einstige Bundesligaspieler Peter Jungwirth nahezu wieder jeden Konter ins Netz, einmal hart, einmal weich, einmal mit Effet, einmal ohne.

Marvin Flügel hatte früh das 6:3 markiert, doch dann kamen die Gäste zum Ausgleich. Auch das 12:8 von Christian Wahl in der 20. Minute reichte nicht, um davonzuziehen, zur Pause hatte der SVK eine 17:15-Halbzeitführung stehen. Im zweiten Durchgang markierte Flügel in der 49. Minute das 32:24, es war vollbracht, die Gästetrommler stellten ihre Arbeit frustriert ein. „Jetzt geht die Saison erst richtig los“, kommentierte Jungwirth die Frage nach der Sehnsucht nach dem Saisonende mit dem aktuellen Tabellenbild, „gegen Nußloch haben wir einmal eine schwache Abwehrleistung mit einem starken Angriffsspiel ausgeglichen, aber die Saison geht noch lange.“

SVK: Beutel, Schneider; Jungwirth (11/3), Emrich (3), Tinti (2), Schoeneck (3), Kugel (4), Wahl (5), Steffens (2), Kolotuschkin (1), Awad, Scholz (2), Flügel (4).

Klaus Teichmann
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball