Drittliga-Frauenhandball
Möglingen | 20. Februar 2018

TV Möglingen lässt im Endspurt nicht locker

Drittliga-Handballerinnen erkämpfen sich in Herzogenaurach nach Aufholjagd mit dem 30:30 einen Punkt

Das hatten sich die Möglinger Drittliga-Handballerinnen anders vorgestellt. Beim TS Herzogenaurach erkämpften sie sich nur dank eines unwiderstehlichen Endspurts ein 30:30 (19:12)-Unentschieden.

Der Drittletzte der Tabelle, die TS Herzogenaurach, legte los wie die Feuerwehr. Nach sechs Minuten führten die Gastgeberinnen mit 3:1. Bis zur 10. Minute hatte der TVM zwar auf 5:4 verkürzt, doch dann zogen die Bayerinnen innerhalb von drei Minuten auf 10:4 davon.

Eine Vorentscheidung? Die Möglingerinnen zeigten sich zunächst konsterniert. Bis zur 20. Minute kämpfte sich das Team von Trainer Dominic Schaudt, wieder auf vier Tore heran (11:7), doch die Gastgeberinnen zogen wieder davon. Beim Stand von 19:12 wurden die Seiten gewechselt.

Danach blies der TVM zur Aufholjagd. Freya Stonawski, Cinja Wehe und Aisté Norvilaité trafen und verkürzten auf 21:17. Weitere zehn Minuten später war der Vorsprung der Gastgeberinnen auf zwei Tore geschmolzen (25:23).

Stonawski markierte in der 53. Minute das 25:24, fünf Minuten vor Spielende glich der TVM erstmals aus (26:26). Die Gastgeberinnen konnten sich wieder auf 28:26 absetzen. Doch nun waren es die Möglingerinnen, die nicht locker ließen. Theresa Fischer glich zum 28:28 aus, Norvilaité hielt mit dem 29:29 dagegen. TVM-Routinier Franziska Ramirez stellte sieben Sekunden vor dem Abpfiff nervenstark den 30:30-Endstand her.

TV Möglingen: Blum, Baranski; Ramirez, Stonawski, T. Fischer, Wehe, Norvilaité, F. Fischer, Wagner, Hagner, Tonn, Staiger.

von Stephanie Wrana
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball