Rhythmische Sportgymnastik
Ludwigsburg | 04. Juli 2017

Ästhetik pur in Sersheim

Gymnastinnen messen sich beim Landesfinale Einzel der P-Übungen – Happold wird Dritte

Sprung mit dem Ball: Anna-Lena Schubert (SV 1845 Esslingen, 18+).
Sprung mit dem Ball: Anna-Lena Schubert (SV 1845 Esslingen, 18+).

Sersheim. Bänder schwingen, Bälle werfen, Seilspringen: 150 Gymnastinnen aus Baden-Württemberg sind beim Landesfinale Einzel der P-Übungen am vergangenen Samstag in Sersheim angetreten.

Am Samstagvormittag starteten nach dem Einmarsch Gymnastinnen der Altersklassen 25+; 18+; A- und B-Jugend. Die 25+ Turnerinnen gehören zu den Erfahrenen, denn ihre Übungen an den Geräten turnen sie schon seit Jahren. Im Jugendbereich ändern sich die Übungen je nach Altersklasse.

Bei den Frauen 25+ konnte sich Jasmin Schairer vom TV Truchtelfingen durchsetzen. Franziska Stökl und Lianne Schuhmacher vom TV Sersheim platzierten sich auf dem fünften und sechsten Platz. Im Wettkampf der Frauen 18+ erreichte Jennifer Happold vom TV Ingersheim den dritten Platz. Vom MTV Ludwigsburg belegte Iris Klopfer die achte Position. In der A-Jugend gab es einen engen und spannenden Wettkampf. Zwischen der erstplatzierten Jasmin Müller vom TV Sersheim und der zweiten Kiara Maier (TV Altenstadt) lagen lediglich 0,050 Punkte. Außerdem erreichte Anna-Lina Wirth einen guten siebten Platz bei insgesamt 14 Teilnehmerinnen. Bei den B-Junorinnen musste sich Jasmin Tenzer, die ebenfalls für den TV Sersheim startet, mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Die Bewertung der einzelnen Auftritte ist dabei gar nicht einfach. Es gibt eine A-Note, bei der auf die Ausführung geachtet wird, und die B-Note, die für den Inhalt der Aufführung steht.

Drei Übungen sind zu meistern

Auf dem Programm standen insgesamt drei Übungen mit den Geräten Ball, Band und Seil. Pro Gerät werten vier Kampfrichter, die jeweils beste und die schlechteste Wertung wird dann gestrichen und der Durchschnitt der anderen zwei ergibt die Punktzahl. „Am schwierigsten zu bewerten ist das Band, da man sich leicht verheddern kann“, meint auch Kampfrichterin und Übungsleiterin des TV Sersheim Karin Geske. „Auch beim Turnen ist das Band eher schwierig, da sich das Band leicht verknotet“, erzählt die spätere A-Jugend Siegerin Jasmin Müller vom TV Sersheim.

Am Nachmittag begannen die Wettkämpfe der C- bis F-Jugend sowie der Gymta light-Wettbewerb.

Lukas Müller
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige