Ringen
Ludwigsburg | 20. Juli 2017

Benningen gewinnt den Verbandspokal

Ringer des RSV tanken bei zwei Duellen gegen KG Fachsenfeld/Dewangen Selbstvertrauen für die kommende Oberliga-Saison

So sehen Sieger aus: Die Ringer des RSV Benningen.Foto: privat
So sehen Sieger aus: Die Ringer des RSV Benningen.Foto: privat

Benningen. Beim Finale um den Pokal des Württembergischen Ringer-Verbandes (WRV) haben sich die Ringer des RSV Benningen in zwei spannenden Duellen mit 15:12 und 16:12 gegen die KG Fachsenfeld/Dewangen durchgesetzt.

„Ich freue mich sehr über diesen Erfolg. Unsere Jungs haben heute super gekämpft. Das gibt uns Auftrieb für die im September beginnende Oberliga-Saison“, lautete das Fazit von RSV-Trainer Jens Barth.

Im ersten Duell fackelte André Flick (130 kg/Freistil) nicht lange und siegte bereits in der zweiten Minute vorzeitig mit 16:0 gegen den 25 Kilogramm schwereren Julian Kling. Eine starke Leistung zeigte Marcel Flick (86 kg/F), der sich gegen Christian Pfisterer knapp mit 4:3 durchsetzte. Nur wenig Mühe hatte Arkadiusz Gucik (71 kg/Griechisch-römisch), der gegen Pascal Ruffing in der dritten Minute einen Schultersieg feierte. Gegen Nicklas Haßler ließ Routinier Dragan Markovic (80 kg/GR) nichts anbrennen und siegte in der zweiten Minute entscheidend. Konzentriert agierte Mateusz Kampik (75 kg/F), der gegen André Winkler mit 9:5 die Oberhand behielt. Im zweiten Aufeinandertreffen legte André Flick (130 kg/GR) seinen Kontrahenten nach einer Minute auf die Schultern.

Sehenswerte Aktionen zeigte Arkadiusz Gucik (66 kg/GR), der gegen Peter Eckstein beim Stand von 13:2 einen Schultersieg feierte. Eine sehr gute Leistung zeig- te im Anschluss Fabio Sax (86 kg/GR), der gegen Christian Pfisterer mit 5:4 die Nase vorn hatte. Gegen Michael Eckstein zeigte RSV-Eigengewächs Henry Kluge (71 kg/F) sein Können und triumphierte mit 9:0.

Im Rahmen des Finals wurde mit dem jungen Deutsch-Polen Krzysztof Banczyk ein Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison vorgestellt. Banczyk ging im Vorjahr für den RV Thalheim in der 2. Bundesliga Ost auf die Matte und wurde auf Empfehlung von RSV-Athlet Arkadiusz Gucik verpflichtet. Im griechisch-römischen Stil kann der Neu-Benninger in den Klassen von 75 bis 86 Kilogramm eingesetzt werden. (rai)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige