Ringen
Ludwigsburg | 07. November 2017

Benningen im Kirbe-Heimkampf obenauf

In der Oberliga Württemberg haben die Ringer des RSV Benningen einen verdienten 18:16-Heimerfolg gegen die SG Weilimdorf gefeiert. Beim SV Fellbach musste Verbandsligist KSV Neckarweihingen eine Niederlage hinnehmen.

„Die Mannschaft hat heute um jeden Punkt gekämpft, dieser Sieg ist für uns sehr wichtig“, freute sich der RSV-Coach Jens Barth nach dem Heimerfolg am Kirbe-Samstag. Mit 6:12 Punkten belegen die RSV-Ringer weiterhin den siebten Tabellenplatz, haben jetzt aber ein ordentliches Polster zum Schlusslicht TSV Ehningen.

Gegen den über 40 Kilogramm schwereren Maximilian Hubl feierte Maciej Balawender (130 kg/Freistil) in der dritten Minute einen Schultersieg. Seine bislang beste Saisonleistung zeigte Vasilije Govedarica (98 kg/Griechisch-römisch), der gegen Behar Rohleder überlegen mit 16:1 siegte. Arkadiusz Gucik (66 kg/GR) triumphierte gegen Alexej Nagorniy vorzeitig mit 20:4. Mateusz Kampik (71 kg/F) gewann mit 16:0. Routinier Dragan Markovic (75 kg/GR) behielt ebenfalls die Oberhand.

In der Verbandsliga Württemberg musste der KSV Neckarweihingen beim SV Fellbach eine 10:22 Niederlage hinnehmen und belegt nun mit 10:8 Punkten den dritten Tabellenplatz. Beim Tabellenzweiten lagen die KSV-Ringer zur Pause bereits mit 4:12 im Hintertreffen. (rai)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige