Leichtathletik
Ludwigsburg | 19. Juni 2018

Gold und Bronze für LG Neckar-Enz

Die Athleten der LG Neckar-Enz bleiben in der Erfolgsspur: Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der U 20 in Tübingen zeigte Marie Weller eine starke Vorstellung und gewann mit Bestzeit die 800 Meter. Zu Bronze reichte es für Jonte Fischer ebenfalls über die doppelte Stadionrunde.

Gelungene Wechsel sind in Tübingen der Garant für den Erfolg der jungen 4 x 100-m-Staffel der LG Neckar-Enz. Foto: Frank Mahl
Gelungene Wechsel sind in Tübingen der Garant für den Erfolg der jungen 4 x 100-m-Staffel der LG Neckar-Enz. Foto: Frank Mahl

Neben den beiden Einzelerfolgen sorgte obendrein die Sprintstaffel, die mit ausschließlich der U 18 angehörenden Athletinnen den unerwarteten vierten Platz erlief, für einen neuen LG-Rekord. Am Samstag waren die Wettbewerbe bei idealen Bedingungen in das Meeting der Aktiven eingebunden. Angestachelt von der dem motivierenden Kontakt zu Weltklasseathleten steigerten Marie Weller (TSV Bietigheim) und Jonte Fischer (VfL Gemmrigheim) ihre Bestzeiten.

Marie Weller machte ein taktisch kluges Rennen, das mit 2:10,78 Minuten und dem Landesmeistertitel belohnt wurde. Ähnlich verhielt es sich bei Fischer. Der Nachwuchsläufer der LG Neckar-Enz verbesserte sich auf 1:52,58 Minuten und sicherte sich Bronze. Nicht so gut lief es bei Laura Schäfer (Spvgg. Besigheim), die für die 400 Meter 65,10 Sekunden benötigte.

Ganz anders Schäfers Auftritt in der 4 x 100-m-Staffel als Startläuferin. Nach einigen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen trat eine ausschließlich aus U 18-Athletinnen bestehendes Quartett für die LG Neckar-Enz an. Nach einem guten ersten Wechsel übernahm Emma Sieder (TSV Bönnigheim) das Staffelholz. Auch die nächste Übergabe zu Selina Mahl (VfL Gemmrigheim) klappte gut. Schlussläuferin Tabea Tempel (TSV Bietigheim) nutzte ihre gute Ausgangsposition und überholte noch die führende Staffel. Mit 49,41 Sekunden gewann die LG Neckar-Enz ihren Zeitlauf, in der Gesamtwertung wurde die junge Staffel Vierter.

Den Sieg trug das LAZ Ludwigsburg in der Besetzung Lydia Krautt, Elisa Lechleitner, Naemi Benzinger und Saphira Steil in neuer Saisonbestzeit von 48,19 Sekunden davon. Auch das LAZ-Jungenquartett mit Cedric Cramer, Nathanael Weiß (beide U 18) sowie Pascal Beiere und Sidney Castillo holte sich in 43,52 Sekunden den Titel und bestätigte damit die Quali für die Jugend- DM. (Weiterer Bericht folgt).

Martin Grund
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige