Leichtathletik
Erding | 26. Juni 2018

Staffelgold und Hammertitel

Erfolgserlebnisse für LG Neckar-Enz und LAZ Ludwigsburg bei süddeutschen Meisterschaften

LAZ-Athletin Aileen Kuhn gewinnt Gold im Hammerwerfen und glänzt in der Sprintstaffel, Florian Fröhlich von der LG Neckar-Enz trumpft über 400-m-Hürden und in der Staffel auf. Fotos: R. Görlitz
LAZ-Athletin Aileen Kuhn gewinnt Gold im Hammerwerfen und glänzt in der Sprintstaffel, Florian Fröhlich von der LG Neckar-Enz trumpft über 400-m-Hürden und in der Staffel auf. Fotos: R. Görlitz
LAZ-Athletin Aileen Kuhn gewinnt Gold im Hammerwerfen und glänzt in der Sprintstaffel, Florian Fröhlich von der LG Neckar-Enz trumpft über 400-m-Hürden und in der Staffel auf. Fotos: R. Görlitz
LAZ-Athletin Aileen Kuhn gewinnt Gold im Hammerwerfen und glänzt in der Sprintstaffel, Florian Fröhlich von der LG Neckar-Enz trumpft über 400-m-Hürden und in der Staffel auf. Fotos: R. Görlitz

Die süddeutschen Meisterschaften der U 18 und Aktiven im bayrischen Erding brachten für die Teams der LG Neckar-Enz und das LAZ Ludwigsburg je einen Titel und weiteres Edelmetall.

Mit einer erstaunlichen Stabilität in dieser Freiluftsaison präsentierte sich Aileen Kuhn im Hammerwerfen. Die 15-jährige LAZ-Athletin mischte frech und unbefangen im Feld der U 18-Mädchen mit und verwies mit der Topweite von 52,84 Meter im zweiten Versuch Linn Wandel (TSV Gomaringen/52,01 m) auf den zweiten Rang. Damit schnappte sich Kuhn den Südtitel bei den Großen.

Das beste Quartett bildete über 4-mal-400- Meter die LG Neckar-Enz. Am Sonntag setzten sich Michael Mahl, Jonte Fischer, Julian Lamatsch und Schlussläufer Florian Fröhlich erfolgreich durch. Die vier hatten in 3:18,18 Minuten gut zwei Sekunden Vorsprung. Mit Edelmetall beglückte sich auch die 4 x 100-m-Staffel der LAZ-Mädchen. In der Besetzung Aileen Kuhn, Saphira Steil, Taisha Kyra Bader und Megan Fischer lief das Quartett im ersten Zeitendlauf in 49,26 Sekunden zum Sieg und zur Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften. Nur im letzten Zeitlauf schoben sich noch die LG Friedberg-Fauerbach (48,27) und der Wiesbadener LV (48,41) an den Ludwigsburgerinnen vorbei.

Überzeugend war der Auftritt von Charlotte Römer über die 3000-Meter-Distanz der Mädchen U 18. Zwei Wochen nach ihrem Sieg bei den Landesmeisterschaften in Ulm (10:35,92 Minuten) lief die LAZ-Läuferin in neuer Bestzeit von 10:20,83 Minuten hinter Lucia Arnes (KSG Gerlingen/10:17,13) zur Silbermedaille und auf Platz zwölf der aktuellen deutschen U 18-Bestenliste.

Robin Vrbek zeigte nach gesundheitlichen Problemen im Diskuswerfen der U 18 mit 48,48 Metern aufsteigende Tendenz und sicherte sich mit dieser Weite die Bronzemedaille. Sidney Castillo lief im Männerfeld über 400 Meter in 49,95 Sekunden ebenfalls zu einer neuer Bestzeit und sicherte sich die Einzelnorm für die Jugend-DM. LAZ-Zehnkämpfer Nathanael Weiß landete mit 6,45 Meter im Weitsprung U 18 auf Rang vier und mit 14,97 Meter im Kugelstoßen auf Rang fünf.

Für die beste Einzelleistung aus Sicht der LG Neckar-Enz sorgte Florian Fröhlich als Fünfter über 400-m-Hürden in 54,00 Sekunden. Mit Julian Lamatsch (beide TSV Bietigheim) passierte ein weiterer Athlet der LG Neckar-Enz in guten 55,70 Sekunden als Achter der Männerkonkurrenz das Ziel. Ebenfalls zwei LGNE-Athletinnen waren bei der U 18 auf dieser Strecke am Start. Emma Sieder (TSV Bönnigheim) steigerte ihre Bestzeit auf 68,56 Sekunden, Selina Mahl (VfL Gemmrigheim) lief 67,49 Sekunden. Marius Langjahr (TSV Bönnigheim) blieb beim Speerwerfen der U 18 bei 51,66 Meter hängen und verpasste als Neunter den Endkampf.

Martin Grund und Marko Lindner
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige