Tennis
Freiberg | 17. Juli 2018

TC Freiberg spielt künftig Oberliga

Der TC Freiberg hat den Aufstieg in die Oberliga geschafft: Der Tabellenführer schlug den Zweiten TC RW Spaichingen im vorweggenommenen Aufstiegsspiel mit 6:3. Der TC Ludwigsburg verhinderte den Abstieg aus der Verbandsliga vorzeitig. Der TC Oberstenfeld spielt künftig in der Württembergliga.

Der TC Freiberg steigt in die Oberliga auf, Youngster Timo Glöckle muss aber seine erste Saisonniederlage einstecken.Foto: Baumann
Der TC Freiberg steigt in die Oberliga auf, Youngster Timo Glöckle muss aber seine erste Saisonniederlage einstecken.Foto: Baumann

„Wir haben es geschafft“, vermeldete Freibergs Kapitän Dennis Glöckle gestern Abend mitten im Fußball-WM-Endspiel, „jetzt wird gefeiert!“ Der TCF ließ sich von der großen Unterstützung seiner Anhänger zum Heimsieg tragen, obwohl sich Tino Hager einen Bänderriss in seinem Einzel zuzog und aufgeben musste.

„Tim Wiesner hat sich toll zurückgekämpft und im Match-Tiebreak noch gewonnen“, jubelte Spielführer Glöckle, der selbst haushoch in zwei Durchgängen siegte. Auch Andreas Vrbansky und Ferdinand Ostrowicki gewannen ihre Einzel, einzig Youngster Timo Glöckle musste seine erste Saisonniederlage hinnehmen.

Ligaverbleib für den TC Ludwigsburg

Die Freiberger führten so 4:2 und kamen in den Abschlussdoppeln noch durch Vrbansky/D. Glöckle und Ostrowicki/ T. Glöckle zu Erfolgen und damit zum 6:3-Heimsieg gegen Tabellenzweiten aus Spaichingen. Der Verbandsliga-Spitzenreiter steht nun vor dem Derby gegen den TK Bietigheim am kommenden Sonntag erstmals in seiner Vereinsgeschichte als Aufsteiger in die Oberliga fest.

Auch die Ludwigsburger Tennisspieler durften jubeln, sie setzten sich gegen den TC Maichingen mit 5:4 durch. „Nach den Einzeln lagen wir schon mit 5:1 vorne“, freute sich TCL-Akteur Jonas Müller, „drei Einzelsiege haben wir im Match-Tiebreak gewonnen, im Doppel waren wir platt.“ Für die Ludwigsburger Führung sorgten Filip Dolezel, Leon Seitz, Max Müller, Jonas Müller und Philipp Kagström. Das Team von Trainer Gabor Nemeth gab dann alle drei Doppel ab, wobei Dolezel/Vincon, Seitz/M. Müller und J. Müller/Kag-ström sich erst im Match-Tiebreak ihren Gegnern beugen mussten. Nach diesem Erfolg ist für die junge TCL-Mannschaft jetzt sogar der zweite Platz mit einem Sieg beim Tabellenletzten TC Bochingen drin.

Eine Klasse höher führte der kroatische Tennistrainer Zelko Alvic am Tag des WM-Finales seine Mannschaft in die Württembergliga. Der TC Oberstenfeld ist nach dem 8:1-Erfolg gegen SSV Ulm nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Klaus Teichmann
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige