Tischtennis
Bietigheim-Bissingen | 06. September 2017

TTC-Frauen mit Traumstart in die Bundesligasaison

Die Tischtennis-Frauen des TTC Bietigheim-Bissingen trotzten zum Saisonauftakt der 3. Bundesliga allen Widrigkeiten und feierten beim TSV Schwabhausen II einen famosen 6:4- Auswärtssieg.

Yasmin Dietrich bringt beim TSV Schwabhausen die Wende zugunsten des TTC. Foto: Baumann
Yasmin Dietrich bringt beim TSV Schwabhausen die Wende zugunsten des TTC. Foto: Baumann

Beim letztjährigen Tabellenvierten erwiesen sich vor allem die beiden Ersatzspielerinnen Yasmin Dietrich und Ivonne Wagner als Glücksgriff für den TTC. Die Bietigheimerinnen, die ohne Hong Chen und Paloma Ballmann antreten mussten, starteten mit einer Punkteteilung in die Eingangsdoppel. Ina Karahodzina/Alexandra Kaufmann bezwangen Elena Cristina Tugui/Sarah Diecke glatt in drei Sätzen, während sich Dietrich/Wagner dem gegnerischen Spitzendoppel Sarah Mantz/Natalia Motzler in fünf Sätzen geschlagen geben mussten.

Mantz brachte die Gastgeberinnen im Anschluss durch ein glattes 3:0 über Kaufmann mit 2:1 in Führung, ehe Karahodzina den Ausgleich herstellte. Einer weiteren Punkteteilung im hinteren Paarkreuz von Dietrich und einer Niederlage von Wagner folgte eine Niederlage von Karahodzina im Duell der Spitzenspielerinnen in vier Sätzen gegen Mantz. Doch Kaufmann schlug mit einem 3:1 Sieg über Motzler für den TTC zurück und glich das Spiel abermals aus.

Danach folgte die große Stunde für Dietrich. Mit einem nahezu fehlerlosen Spiel setzte sie ihre Kontrahentin Tugui unter Druck. Nach einem 11:8 und 11:7 in den ersten beiden Sätzen folgte ein 11:8 im dritten Satz und die erstmalige TTC-Führung. Diese vergoldete Wagner mit einem weiteren 3:0- Sieg über Diecke und dem daraus resultierenden 6:4-Gesamtsieg.

TTC grüßt von der Tabellenspitze

„Ein absoluter Traumstart für uns. Wir waren mit wenigen Hoffnungen hierhergefahren und wollten einfach nur ein gutes Spiel machen. Dass wir jetzt mit zwei Punkten im Gepäck nach Hause fahren, ist Wahnsinn“, freute sich Matchwinnerin Dietrich über den gelungenen Auswärtscoup.

Mit dem Sieg setzte sich der TTC gleich an die Tabellenspitze, da auch das zweite Spiel zwischen Chemnitz und Langweid mit 6:4 für Langweid endete. Im ersten Heimspiel der TTC-Geschichte in der 3. Frauen-Bundesliga empfangen die Bietigheimerinnen den letztjährigen Vizemeister aus Chemnitz am kommenden Sonntag in Untermberg.

„Das wird ein weiterer harter Brocken für uns. Aber nach dem gelungenen Auftakt wollen wir jetzt natürlich nachlegen“, freute sich Kaufmann schon auf ihren ersten Auftritt vor dem heimischen Publikum. (mg)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige