Großer Preis der Stadt Bietigheim-Bissingen
Ludwigsburg | 04. September 2017

Tobias Schwarz und La Belle mit zwei Nullrunden und Glück

Knapper hätte die Entscheidung im Großen Preis nicht ausfallen können. Tobias Schwarz (RFSV Kenzingen) distanzierte gestern mit La Belle Barbara Steurer-Collée (TV Alpirsbach) um den Wimpernschlag von sieben Hundertstel.

Volle Konzentration unter den Augen des Pferdemarktpublikums: Tobias Schwarz und La Belle auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis der Stadt Bietigheim. Fotos: Baumann
Volle Konzentration unter den Augen des Pferdemarktpublikums: Tobias Schwarz und La Belle auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis der Stadt Bietigheim. Fotos: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Parcours-Chefin Christa Jung (Bad Friedrichshall) entwarf zum Höhepunkt des Pferdemarktturniers gestern Nachmittag bei Bilderbuchwetter einen sehr anspruchsvollen Kurs. Im ersten Umlauf der Zwei-Sterne-S-Prüfung mit 16 Sprüngen blieben von den 28 Startern nur vier fehlerfrei, darunter Tobias Schwarz auf seiner zwölfjährigen Stute La Belle und Barbara Steurer-Collée mit dem ein Jahr jüngeren Wallach Big Boy.

In der Siegerrunde legte Schwarz mit einem konzentrierten Ritt den zweiten Nuller nach. Die Zeit des 23-Jährigen: 41,33 Sekunden. Er führte auch noch, als Steurer-Collée als allerletzte Reiterin die verbliebenen acht Hindernisse in Angriff nahm. Auch der Vorsitzende des RV Bietigheim-Bissingen, Klaus Dieterich, drückte ihr die Daumen. Er hatte schon vor der Schlussprüfung Partei ergriffen: „Ich würde es Barbara Steurer-Collée gönnen, sie war bei uns schon so oft ganz nah dran.“ Und tatsächlich behielt auch sie eine weiße Weste, doch die Uhr blieb erst bei 41,40 stehen. Sieben lumpige Hundertstelsekunden fehlten der Eberstädterin, die mit ihrem Mann im Kreis Heilbronn einen Pferdestall betreibt.

Jubeln durfte der Badener Tobias Schwarz: „Ich habe mir immer zum Ziel gesetzt, mal den Hänger mit heimzunehmen.“ Der 23-Jährige ist nun stolzer Besitzer des schmucken Pferdeanhängers, den die Stadt als Preis ausgelobt hat. Schon am Samstag hatte er mit La Belle bei der Qualifikation zum BW-Bank-Hallenchampionat im November in Stuttgart triumphiert. Ebenfalls zwei der insgesamt acht S-Springen dominierte Sascha Braun vom RC Achern.

Bei den Springen der Klasse M sahnte Mario Walter von der RSG Ostalb kräftig ab. Fünfmal sicherte er sich die Siegerschleife. Mohamed Mogheeth Alsehab (RFV Herrenberg) trug sich zweimal in die Gewinnerliste ein. Die weiteren Sieger: Christian Kuhn (PS-Team Bubenhofertal), Sascha Braun (RC Achern), Nico Haldy (RC Riedhöhe) und Petra Janic (SV Hubertus Metzingen). Mit einem siebten bzw. achten Platz machten bei den M-Prüfungen Marie Becher (auf Quo Celerius) und Sebastian Becher (auf Cassvic) vom Reitclub Tamm auf sich aufmerksam.

Erich Wagner
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige