Tischtennis
Goslar-Oker | 29. Juni 2018

U 18 des TTC ist deutscher Meister

Bietigheim-Bissingens Nachwuchsspielerinnen feiern großen Erfolg

Von links: Alexandra Kaufmann, Natalia Mozler, Celine Henseling, Maike Dietrich. Liegend: Annett Kaufmann.Foto: privat
Von links: Alexandra Kaufmann, Natalia Mozler, Celine Henseling, Maike Dietrich. Liegend: Annett Kaufmann.Foto: privat

Zum vierten Mal in der Vereinshistorie des TTC Bietigheim-Bissingen und dessen Vorgänger des TSV Untermberg, sicherte sich eine TTC-Jugendmannschaft den Titel auf nationaler Ebene. „Es ist ein großartiger Erfolg mit knapp fünf Jahren Vorlaufzeit“, freute sich TTC-Jugendcoach Florian Grünenwald über den Titelgewinn seiner U 18-Mädchen. „Es ist der maximal mögliche Erfolg für eine Jugendmannschaft“, so Grünenwald weiter.

Bei der Ausspielung in Goslar-Oker starteten Natalia Mozler, Alexandra Kaufmann, Annett Kaufmann, Celine Henseling und Maike Dietrich mit einem glatten 6:0 über den Meister Thüringens, den Post SV Mühlhausen. Im zweiten Vorrundenspiel folgte ein weiteres 6:0 über Hessens Meister aus Biebrich.

So kam es im letzten Gruppenspiel gegen den Meister des Westdeutschen Tischtennisverbandes, dem DJK BW Annen zum Finale um den Gruppensieg, da auch die Annener ihre ersten Partien für sich entschieden hatten. Hochkonzentriert gingen die TTC-Mädchen ans Werk und ließen ihren Gegnerinnen keine Chance. Mit dem dritten 6:0 sicherten sie sich den Einzug ins Halbfinale.

Dort traf man tags darauf auf den bayrischen Meister TSV Schwabhausen. Auch hier ließ der TTC nichts anbrennen und bejubelte einen 6:2-Sieg. Im Finale wartete das Team des TSV Schwarzenbek aus Schleswig-Holstein. Es entwickelte sich ein packendes Spiel. Bis zum Stand von 4:4 war das Spiel komplett ausgeglichen. Dann sorgte zunächst die jüngste Bietigheimerin, Annett Kaufmann, mit einem eindrucksvollen 3:0 für die Bietigheimer 5:4-Führung. Diese Vorlage verwandelte Henseling mit einem 3:0 zum 6:4-Finalsieg.

„Wir hatten vor dem Turnier gehofft, dass es so ausgehen würde. Es ist so ein überragendes Gefühl“, gab sich auch Henseling nach dem letzten Spiel erleichtert. „Wir haben über die gesamte Saison für diesen Moment gearbeitet. Es fühlt sich so gut an“, ergänzte Matchwinnerin Annett Kaufmann.

„Wir investieren so viel an Zeit, Leidenschaft und Geld in unsere Jugend – da machen solche Erfolge einfach nur stolz. Es ist einfach die größtmögliche Belohnung für all das Engagement“, so der Vereinsvorsitzende Matthias Grünenwald abschließend. (mg)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige