20. Juni 2014

Bericht: Von 2015 an stehender Re-Start in der Formel 1

Spielberg (dpa) - Der Re-Start eines Formel-1-Rennens nach einer Safety-Car-Phase soll von 2015 an stehend erfolgen.

Reform
Nach einer Safety-Car-Phase soll künftig wohl stehend gestartet werden. Foto: Diego Azubel
dpa

Das habe die Formel-1-Kommission beschlossen, berichtet auto-motor-und-sport.de. Gestartet werden solle in der aktuellen Reihenfolge des Rennens. Bislang versammeln sich die Fahrzeuge im Fall einer Neutralisation, beispielsweise nach einem Unfall, hinter dem Safety-Car. Sobald das Auto die Strecke wieder verlässt, starten die Formel-1-Piloten fliegend und setzen das Rennen fort.

Ziel eines normalen Starts nach einer Unterbrechung soll mehr Spektakel sein. Doch erhöhe dies auch die Unfallgefahr, schrieb auto-motor-und-sport.de.

Der stehende Re-Start sei ungerecht, sagte der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel. «Du hast dir im Rennen eine Position erkämpft, die du mit einem stehenden Start aufs Spiel setzt», kritisierte der Red-Bull-Pilot. «Es ist schlimm genug, dass du deinen Vorsprung verlierst, aber mit der neuen Regel kannst du bei einem schlechten Start gleich mehrere Plätze einbüßen, oder irgendeiner knallt dir ins Auto.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort