29. Mai 2012

Ferrari-Fabrik stellt Arbeit nach Erdbeben ein

Maranello (dpa) - Ferrari hat als Folge des starken Erdbebens in Norditalien die Arbeit in ihrer Formel-1-Fabrik in der Maranello vorübergehend eingestellt.

Ferrari
Ferrari hat wegen des Erdbebens die Arbeiten in der Formel-1-Fabrik in Maranello eingestellt. Foto: Valdrin Xhemaj
dpa

Das Beben am Dienstag habe zwar keine Schäden auf dem Gelände verursacht, die Arbeiter sollten aber die Möglichkeit haben, ihre Familien aufzusuchen, teilte ein Unternehmenssprecher mit.

Nach Angaben der Behörden hatten die Erdstöße eine Stärke von 5,8. Ihr Epizentrum lag in derselben Gegend von Modena, die bereits vor gut einer Woche von einem starken Beben heimgesucht worden war. Bis zum Mittag wurden mindestens zehn Tote gemeldet. Die Zahl der Verletzten war zunächst nicht genau bekannt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort