20. Juni 2014

GP in Österreich: Rosberg Schnellster im ersten Training

Spielberg (dpa) - Nico Rosberg hat im ersten Training zum Großen Preis von Österreich die beste Zeit erzielt. Zum Auftakt des Formel-1-Comebacks in Spielberg benötigte der WM-Führende im Mercedes 1:11,295 Minuten für den 4,326 Kilometer langen Red Bull Ring.

Nico Rosberg
Nico Rosberg fuhr im ersten freien Training die schnellste Zeit. Foto: Valdrin Xhemaj
dpa

Der Wiesbadener war damit 0,140 Sekunden schneller als sein Teamkollege und ärgster WM-Rivale Lewis Hamilton. Dritter wurde der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso im Ferrari (1:11,606).

Titelverteidiger Sebastian Vettel hatte bei der ersten Ausfahrt auf der Hausstrecke seines Red-Bull-Rennstalls einige Probleme. So kam der Heppenheimer einmal nach der Kurve vor der Zielgeraden von der Strecke und drehte sich. Der Ausritt blieb aber folgenlos. Am Ende wurde er 15. in 1:12,988 Minuten. Sein Teamkollege und Kanada-Sieger Daniel Ricciardo (1:12,570) kam auf Rang 13. Zweitbester Deutscher nach Rosberg war Nico Hülkenberg im Force India (1:12,072) als Siebter, Adrian Sutil im Sauber (1:14,691) wurde nur 21.

Vor dem achten von 19 WM-Läufen ist der zweimalige Saisonsieger Rosberg mit 140 Punkten Gesamterster vor dem Briten Hamilton (118) und dem Australier Ricciardo (79). Der viermalige Champion Vettel ist Fünfter (60) hinter Alonso (69).

Der Große Preis von Österreich findet am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) erstmals seit elf Jahren wieder statt. Der Kurs in der Steiermark ist einer kürzesten im Rennkalender. Der bis dato letzte Sieger war Michael Schumacher. Der Kerpener gewann 2003 im Ferrari und stellte damals auch einen Rundenrekord auf.

GP Österreich

Weitere Artikel aus diesem Ressort