21. September 2014

Pannenstatistik der Titelrivalen Rosberg und Hamilton

Singapur (dpa) - Diesmal hat es Nico Rosberg erwischt. Die Pannenstatistik in dieser Formel-1-Saison weist aber auch schon Defekte und Schäden am Mercedes von Lewis Hamilton auf.

Panne
Beim Nachtrennen in Singapur hat es Nico Rosberg erwischt: Lenkrad defekt. Foto: Diego Azubel
dpa

Ein Überblick über die Probleme in diesem Jahr:

Großer Preis von Australien: Zylinder-Probleme beim Silberpfeil von Hamilton. Nach der Pole Position in der Qualifikation muss er im Rennen aufgeben. Rosberg gewinnt den Auftakt in Melbourne.

Großer Preis von Bahrain: Telemetrie-Probleme beim Wagen von Rosberg. Er wird beim Sieg von Hamilton Zweiter.

Großer Preis von Kanada: Leistungsabfall bei beiden Autos. Hamilton muss letztlich aufgeben. Rosberg rettet Rang zwei.

Großer Preis von Großbritannien: Getriebeschaden beim Wagen von Rosberg. Er muss aufgeben. Hamilton gewinnt.

Großer Preis von Deutschland: Bremsschaden beim Wagen von Hamilton in der Qualifikation. Eine Bremsscheibe explodiert. Startplatz 20. Er rast aber noch auf Rang drei im Rennen, Rosberg siegt.

Großer Preis von Ungarn: Benzin-Leck beim Wagen von Hamilton. Flammen schlagen aus dem Heck seines Silberpfeils in der Qualifikation. Start von ganz hinten. Hamilton wird Dritter vor Rosberg - Skandal inklusive. Hamilton lässt Rosberg trotz Teamanordnung nicht vorbei.

Großer Preis von Belgien: Reifenschaden beim Wagen von Hamilton. Verursacht durch Rosberg. Fünf Runden vor Schluss gibt Hamilton auf. Rosberg wird Zweiter.

Großer Preis von Singapur: Lenkrad-Probleme beim Wagen von Rosberg. Das Steuer wird vor dem Start getauscht, funktioniert dennoch nicht richtig, Rosberg bleibt vor der Einführungsrunde stehen. Start aus der Boxengasse, Aufgabe in Runde 14.

Weitere Artikel aus diesem Ressort