15. April 2014

Ricciardo will wieder auf das Podest

Paris (dpa) - Von der gescheiterten Berufung in der Benzin-Affäre will sich Sebastian Vettels Red-Bull-Teamkollege Daniel Ricciardo nicht entmutigen lassen.

Daniel Ricciardo
Daniel Ricciardo trauert der Disqualifikation noch nach. Foto: David Gray
dpa

Trotz Rückschlägen in den ersten Rennen dieser Formel-1-Saison habe der Australier zuletzt schon in Bahrain gezeigt, dass er «stärker und hungriger denn je» sei, auf das Podium zurückzukehren, erklärte er. «Ich brauche keine weitere Motivation, ich bin heiß.» Der Disqualifikation trauert er dennoch nach. «Es ist enttäuschend, nicht die 18 Punkte von Australien zu bekommen, aber falls es etwas auslöst, dann dass es mir mehr Motivation verleiht, so schnell wie möglich wieder auf das Podest zu kommen.»

FIA-Berufungsgericht

FIA-Mitteilung

Ricciardo-Reaktion

Weitere Artikel aus diesem Ressort