19. April 2012

Rosberg warnt vor Rückschlag in Bahrain

Sakhir (dpa) - Nico Rosberg hat nach seinem Premierensieg in der Formel 1 einen Rückschlag beim Bahrain-Rennen am Sonntag nicht ausgeschlossen. «Es ist möglich, dass wir wieder Schwierigkeiten bekommen», sagte der Mercedes-Pilot in Sakhir.

Skeptisch
Mercedes-Pilot Nico Rosberg ist mit Prognosen vorsichtig. Foto: David Ebener
dpa

Vier Tage zuvor hatte er in China zum ersten Mal in der Königsklasse triumphiert und damit für den ersten Erfolg eines Mercedes-Werksfahrers seit 57 Jahren gesorgt. «Wir lernen sehr schnell, haben gute Fortschritte gemacht», erklärte Rosberg.

In den ersten beiden Saisonläufen war der 26-Jährige noch punktlos geblieben, Grund dafür war vor allem der hohe Reifenverschleiß des Silberpfeils gewesen. Im mehr als 30 Grad heißen Bahrain müssen der Wiesbadener und sein Teamkollege Michael Schumacher am Sonntag ähnliche Probleme fürchten.

Dennoch zeigte sich Rosberg zuversichtlich. «Ich mag diese Strecke sehr, habe sehr gute Erinnerungen», sagte er. 2006 hatte der Sohn von Ex-Weltmeister Keke Rosberg auf dem Wüstenkurs sein Debüt in der Formel 1 gefeiert und war gleich die schnellste Rennrunde gefahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort