28. Mai 2012

Vettel dementiert Vorvertrag mit Ferrari

Monte Carlo (dpa) - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat Berichte über einen Vorvertrag mit Ferrari dementiert.

Aussage
Sebastian Vettel will sich nicht mit Ferrari in Verbindung bringen lassen. Foto: Jens Buettner
dpa

«Da hatte wohl noch jemand freien Platz in seiner Zeitung. Ich habe nichts unterschrieben», sagte der Red-Bull-Fahrer der Internetausgabe des Fachmagazins «Auto, Motor und Sport». Zuvor hatten die britischen Blätter «Sunday Times» und «Independent on Sunday» übereinstimmend berichtet, Vettel habe der Scuderia eine Zusage für 2014 und weitere Jahre gegeben.

Bedingung für den Wechsel sei, dass Ferrari ein titelfähiges Auto habe. Beide Blätter beriefen sich auf ungenannte Insider. Vettels Vertrag bei Red Bull läuft einschließlich einer Option bis Jahresende 2014. Der zweimalige Champion hatte jedoch in der Vergangenheit mehrfach erklärt, in Zukunft einmal für Ferrari fahren zu wollen.

Der Fahrermarkt könnte ohnehin schon bald in Bewegung geraten. Am Saisonende laufen die Verträge von Michael Schumacher bei Mercedes, Lewis Hamilton bei McLaren und Mark Webber bei Red Bull aus. Auch der Kontrakt von Ferrari-Fahrer Felipe Massa endet dann.

Weitere Artikel aus diesem Ressort