12. April 2014

Bayer setzt auf Coach Lewandowski - Hertha ohne Ramos

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen setzt im Endspurt um die Champions-League-Qualifikation auf Rückkehrer Sascha Lewandowski. Im Heimspiel der Fußball-Bundesliga am Sonntag gegen Hertha BSC soll der Interimscoach Bayer in die Erfolgsspur zurückführen.

Comeback
Sascha Lewandowski soll Bayer Leverkusen wieder auf Erfolgskurs bringen. Foto: Federico Gambarini
dpa

«Wir haben fünf Tage intensiv gearbeitet und die Zeit gut genutzt», sagte Lewandowski, der bis zum Saisonende Nachfolger des abgelösten Sami Hyypiä ist, vor seinem Comeback als Bundesligatrainer.

Hertha-Trainer Jos Luhukay warnt trotz der Schwächephase der Leverkusener, die nur einmal in den vergangenen neun Spielen gewinnen konnten, vor dem Gegner: «Leverkusen gehört zu den stärksten Mannschaften der Liga.» In der Rückrunde habe das Team zwar nicht die Leistungen der Hinserie abrufen können, die Qualität der Werkself sei aber unbestritten. «Vielleicht werden durch den Trainerwechsel ein paar Prozente frei», meinte Luhukay, der auf seinen Top-Stürmer Adrian Ramos (Oberschenkelprellung) verzichten muss.

Auch Lewandowski hat Personalsorgen, allerdings kehrt vermutlich in Sidney Sam ein zuletzt angeschlagener Profi in die Mannschaft zurück. «Er hat gut trainiert, und ich hoffe, dass er uns noch mal helfen kann», sagte der Bayer-Coach.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball