11. Juni 2012

Blatter beruhigt Beckenbauer nach Kritik

Berlin (dpa) - FIFA-Präsident Joseph Blatter hat Verständnis für Franz Beckenbauer geäußert und eine Abschaffung der Doppelbestrafung mit Elfmeter und Platzverweis bei harmlosen Fouls angedeutet.

Zustimmung
FIFA-Präsident Sepp Blatter (r) hat Franz Beckenbauer den Rücken gestärkt. Foto: Friso Gentsch
dpa

Beckenbauer hatte deswegen die Europäische Fußball-Union (UEFA) kritisiert und mit einem Rücktritt aus der Regelkommission des Weltverbandes FIFA gedroht. Beim Eröffnungsspiel der EM hatte Polens Schlussmann Wojciech Szczesny mit einer vergleichsweise harmlosen Notbremse im Strafraum einen Elfmeter verursacht und dafür noch die Rote Karte bekommen.

«Ich verstehe den Ärger von Franz. Doch ich kann ihn beruhigen», sagte Blatter der «Bild»-Zeitung. Das International Board des Weltverbandes habe das Thema während seiner letzten Sitzung debattiert, «und zwar auf Initiative der FIFA­Fußball­Kommission, die Franz leitet», erklärte Blatter. Anfang Juli werde sich das Board zu einer weiteren Sitzung treffen, um über die neue Regelauslegung zu befinden. «Es ist Zeit, dass in dieser Sache etwas geht», meinte Blatter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball