19. April 2012

Dortmund in Bestbesetzung gegen Gladbach

Dortmund (dpa) - Zum entscheidenden Bundesliga-Spiel um die deutsche Fußball-Meisterschaft kann Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach in Bestbesetzung antreten.

Einstellung
Jürgen Klopp verlangt von seiner Mannschaft bis zur Meister-Entscheidung die richtige Einstellung. Foto: Bernd Thissen
dpa

«Wir haben alle Mann an Bord. Auch Neven Subotic und Sven Bender konnten wieder voll mittrainieren», sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp. Unabhängig vom Ausgang der Partie von Verfolger Bayern München bei Werder Bremen wäre den Dortmundern mit einem Sieg am Samstag die erfolgreiche Titelverteidigung zwei Spieltage vor dem Saisonende nicht mehr zu nehmen.

Der BVB stünde sogar vor Anpfiff des eigenen Heimspiels schon als Titelträger fest, wenn die acht Punkte zurückliegenden Münchner in Bremen nicht gewinnen. Klopp, der in diesen Tagen ständig auf die praktisch perfekte Meisterschaft angesprochen wird, weist weiterhin alle voreiligen Gratulanten zurück. «Die Entscheidung ist de facto noch nicht gefallen. Deshalb erwarte ich von der Mannschaft und den Zuschauern hundert Prozent Einstellung und Wettkampfbereitschaft», mahnte Klopp vor dem Spiel gegen den Tabellen-Vierten. «Wenn ich spüre, dass bei einem die Spannkraft fehlt, spielt er nicht.»

Am liebsten wäre es dem BVB-Coach gewesen, wenn die entscheidenden Spiele am Samstag zeitgleich angesetzt worden wären. Mit einer «Zurückhaltung» des Gladbachers Marco Reus, der bereits als BVB-Neuzugang zur kommenden Saison feststeht, rechnet Klopp nicht. «Wir erwarten auch von jedem unserer Spieler jederzeit auch die richtige Einstellung und Konzentration», sagte Klopp.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball