12. April 2014

FCB kassieren Niederlage gegen BVB - HSV verliert Derby

Berlin (dpa) - Champions-League-Halbfinalist FC Bayern München hat in der Bundesliga das zweite Spiel nacheinander verloren und die erste Heimniederlage seit dem 28. Oktober 2012 kassiert.

Überraschungscoup
Der BVB revanchierte sich für die 0:3-Niederlage in der Hinrunde. Foto: Marc Müller
dpa
> zur Bildergalerie
Niederlage
Pep Guardiola traute seinen Augen nicht. Die Bayern verlieren im eigenen Stadion. Foto: Andreas Gebert
dpa
> zur Bildergalerie
Pierre-Emerick Aubameyang
Pierre-Emerick Aubameyang legte das 2:0 von Marco Reus mustergültig auf. Foto: Andreas Gebert
dpa
> zur Bildergalerie
Siegtorschütze
Didier Ya Konan entschied mit seinem Tor zum 2:1 das Nord-Duell gegen den Hamburger SV. Foto: Nigel Treblin
dpa
> zur Bildergalerie
Heimerfolg
Die Wolfsburger gewannen ihr Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten 1. FC Nürnberg. Foto: Peter Steffen
dpa
> zur Bildergalerie

Eine Woche nach dem 0:1 in Augsburg unterlagen die bereits als deutscher Meister feststehenden MünchnerBorussia Dortmund mit 0:3 (0:1).

Im Nordderby kassierte der Hamburger SV bei Hannover 96 einen weiteren Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg. Die Mannschaft des früheren 96-Trainers Mirko Slomka verlor mit 1:2 (1:1) und bleibt auf dem Relegationsplatz 16. Der VfB Stuttgart verpasste mit dem 1:1 (1:0) bei Borussia Mönchengladbach einen weiteren wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga.

Der Vorletzte Nürnberg verlor beim VfL Wolfsburg mit 1:4 (1:2), Schlusslicht Braunschweig kassierte eine 0:2 (0:2)-Niederlage beim SC Freiburg. Der FSV Mainz 05 feierte im Rennen um die Europa-League-Plätze einen 3:0 (3:0)-Sieg gegen Werder Bremen.

Im Prestigeduell mit dem BVB zeigten die Bayern eine leidenschaftlose Vorstellung. Henrich Mchitarjan (20. Minute), Marco Reus (49.) und Jonas Hofmann (56.) trafen für die Dortmunder. Zudem verlor die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola auch noch Manuel Neuer. Der Nationalkeeper musste zur Pause wegen Wadenproblemen ausgetauscht werden. Der Verein sprach von einer Vorsichtsmaßnahme.

Rafinha sah in der Nachspielzeit die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Für die Bayern war es die erste Heimniederlage nach 26 Spielen und dem 1:2 am 28. Oktober 2012 gegen Bayer Leverkusen.

Im brisanten Derby der beiden abstiegsbedrohten Nord-Clubs erwischten die Niedersachsen den besseren Start. Lars Stindl schoss 96 früh mit 1:0 in Führung (9. Minute). Hakan Calhanoglu gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich (48.) für die Mannschaft des früheren Hannover-Trainers Mirko Slomka. Vier Minuten vor Schluss allerdings schoss Didier Ya Konan Hannover zum Sieg (86.).

Hamburg bleibt mit 27 Punkten Drittletzter. Die Elf von Trainer Tayfun Korkut dagegen kam nach zuletzt vier Niederlagen in Serie wieder zu einem Sieg und ist mit 32 Punkten 13.

Der VfB Stuttgart verpasste in Mönchengladbach einen Auswärtssieg. Der lange verletzte Daniel Didavi traf zum ersten Mal überhaupt für die Schwaben (12.), doch Juan Arango (89.) entriss dem VfB noch den schon sicher geglaubten Dreier. Mit 28 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Huub Stevens auf Platz 15. Die Gladbacher rutschten auf Platz fünf - neuer Vierter ist vorerst der VfL Wolfsburg.

Die Wölfe gerieten gegen den Ex-Verein ihres Trainers Dieter Hecking zwar in Rückstand. Markus Feulner erzielte mit dem 1400. Tor für Nürnberg in der Bundesliga das 0:1 (8.). Doch Ivica Olic (19.), Ivan Perisic (22./82.) und Junior Malanda (69.) drehten die Partie noch. Mit 26 Zählern hat der Club einen Punkt Rückstand auf den Drittletzten Hamburg. Für den Tabellenletzten Eintracht Braunschweig sind die Chancen auf den Klassenerhalt wieder deutlich gesunken.

In Freiburg kassierte die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht nach den Toren von Damir Vrancic (8./Eigentor) und Julian Schuster (48.) eine 0:2-Niederlage und hat mit 25 Zählern drei Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

In Mainz zeigte die Mannschaft die passende Reaktion auf das Treuebekenntnis ihres Trainers Thomas Tuchel. Der zuletzt von Bayer Leverkusen umworbene Chefcoach hatte seinen Verbleib bei den Rheinhessen angekündigt. Nils Petersen (5./Eigentor), Christoph Moritz (16.) und Yunus Malli (39.) dankten es mit ihren Treffern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball