14. September 2013

HSV-Sportchef Kreuzer widerspricht Trainer Fink

Hamburg (dpa) - Sportchef Oliver Kreuzer vom Hamburger SV hat Trainer Thorsten Fink zur Ordnung gerufen. Die vor Wochen aussortierten Profis Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic werden nicht mehr beim Fußball-Bundesligisten eingesetzt.

Machtprobe
HSV-Sportchef Oliver Kreuzer (l) weist Trainer Thorsten Fink in die Schranken. Foto: Thomas Eisenhuth
dpa

«Unser Beschluss bleibt bestehen. Für Mancienne und Rajkovic gibt es keine Rückkehr aufs Spielfeld. Auch wenn mal fünf oder sechs Spieler fehlen sollten. Wenn wir sie spielen lassen, machen wir uns unglaubwürdig», sagte Kreuzer der «Bild»-Zeitung.

Wenige Tage zuvor war das zur Regionalliga-Mannschaft abgeschobene Duo ins Training der Profi-Mannschaft zurückgeholt worden. Das sollte in Abstimmung mit dem Vorstand nur für die Zeit der Länderspiele gelten, weil die Trainingsgruppe stark reduziert war. Fink hatte den Spielern daraufhin Hoffnung auf Einsätze gemacht. «Sie haben sich ja nichts zuschulden kommen lassen», meinte der Trainer. Mancienne und Rajkovic sollen den Verein verlassen. Das gilt auch für Robert Tesche und Gojko Kacar. Nächste Gelegenheit ist die Transferperiode in der Winterpause.

Bericht «Bild»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball