02. März 2013

Klopp entschuldigt sich bei Heynckes

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat sich bei seinem Münchner Bundesliga-Kollegen Jupp Heynckes für seinen Vergleich der Geschäftspolitik des FC Bayern mit Plagiaten der chinesischen Industrie entschuldigt.

Meister-Trainer
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp entschuldigte sich bei Jupp Heynckes. Foto: Bernd Thissen
dpa

«Das Letzte, was ich will oder wollte und jemals getan habe, war, irgendeinem Kollegen den Erfolg zu neiden», sagte Klopp im Vorfeld der Partie gegen Hannover 96 dem Radiosender WDR. Falls sich Heynckes angesprochen fühle, müsse er sich entschuldigen, ergänzte Klopp. «Jupp, falls du ARD hörst: Sorry. Aber ansonsten war das nun wirklich an Harmlosigkeit auch kaum zu überbieten.»

Der BVB-Trainer hatte nach der 0:1-Pokalniederlage seiner Borussen in München am Mittwoch erklärt, dass «es die Bayern wie die Chinesen in der Industrie machen: Schauen, was die anderen machen, um es abzukupfern und dann mit mehr Geld und anderen Spielern den gleichen Weg einzuschlagen.» Klopp beteuerte nunmehr, dass seine Aussage nur ein Nebensatz mit wenig Nachdruck gewesen sei. «Ich bin ein bisschen ins Plaudern gekommen und dann werden Dinge manchmal ein bisschen überspitzt formuliert», meinte der Dortmunder Coach.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball