14. April 2014

Klopp will «große Geschichte unbedingt erreichen»

Dortmund (dpa) - Fußball-Lehrer Jürgen Klopp zollt Borussia Dortmunds Pokal-Halbfinalgegner VfL Wolfsburg «allerhöchsten Respekt». Die Niedersachsen würden in der Bundesliga eine tolle Saison spielen, sagte Klopp.

Jürgen Klopp
Jürgen Klopp will mit dem BVB nach Berlin. Foto: Andreas Gebert
dpa

«Wolfsburg hat eine maximale Qualität», ergänzte der BVB-Coach vor dem Vorschlussrundenduell zwischen dem Tabellenzweiten und -fünften am Dienstag. «Es ist auf jeden Fall ein würdiges Halbfinale», kommentierte Klopp. Sein Ziel vor eigenem Publikum ist klar: das Endspiel am 17. Mai in Berlin: «Wir wollen diese große Geschichte unbedingt erreichen.»

Das Aufeinandertreffen mit Wolfsburg ist eine Premiere: Noch nie standen sich der BVB und die VfL-Profis im DFB-Pokal gegenüber. Mit den Wolfsburger Amateuren hat Dortmund allerdings keine guten Erfahrungen: 2001/2002 schied die Borussia nach einem 0:1 schon in Runde eins aus.

Der dreimalige Cupgewinner Dortmund (1965, 1989, 2012) steht zum elften Mal im Halbfinale und ist im aktuellen Wettbewerb noch ohne Gegentor. Größter Wolfsburger Cup-Erfolg war der Einzug in das Endspiel 1995 (0:3 gegen Borussia Mönchengladbach). Für den VfL ist es die sechste Teilnahme an der Vorschlussrunde.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball