16. Januar 2013

Mourinho spricht erneut über Rückkehr nach England

London (dpa) - Der bei Real Madrid umstrittene Star-Trainer José Mourinho hat erneut den Wunsch geäußert, noch einmal in seiner Karriere in die englische Premier League zurückzukehren.

England-Fan
Real-Coach José Mourinho kann sich eine Rückkehr auf die Insel vorstellen. Foto: Victor Lerena
dpa

In einer Videobotschaft zu den Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum des englischen Verbandes FA lobte er den Fußball auf der Insel überschwänglich und kündigte an: «Eines Tages werde ich zurückkehren, weil mir der englische Fußball so viel bedeutet.»

Mourinho, der mit dem FC Chelsea innerhalb seiner dreijährigen Tätigkeit an der Stamford Bridge zwei Meisterschaften feierte, sprach in seiner Ansprache von «Erinnerungen an den englischen Fußball, die nicht besser hätten sein können». Es hätte keinen besseren Ort für die Phase nach seiner Amtszeit in Portugal geben können: «In England fühlt man die wahre Leidenschaft für dieses Spiel».

Der spanische Meister Real befindet sich in der Krise, liegt in der Liga nur auf Rang drei mit 16 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Barcelona. In Spanien wird über Mourinhos Aus nach dem Saisonende spekuliert. Dann wäre der Welttrainer des Jahres 2010 frei für ein erneutes Engagement in England. Im Sommer könnte der Trainerposten bei seinem Ex-Club Chelsea neu besetzt werden, da Rafael Benitez nur einen Vertrag bis zum Saisonende besitzt.

Videobotschaft

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball