10. April 2012

Rückschläge für Hertha und Köln - Stuttgart siegreich

Düsseldorf (dpa) - Im Endspurt der Fußball-Bundesliga wird die Luft im Tabellenkeller für den 1. FC Köln und Hertha BSC immer dünner. Die Kölner kassierten zum Auftakt des 30. Spieltags eine 0:4-Schlappe beim FSV Mainz 05 und verharren auf dem Relegationsplatz.

Getroffen
Doppelt Pech: Lukas Podolski wurde von einem Gegenstand getroffen und kassierte mit Köln eine Klatsche. Foto: Fredrik von Erichsen
dpa
> zur Bildergalerie
Jubeltraube
Die Mainzer Spieler kamen aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus. Foto: Arne Dedert
dpa
> zur Bildergalerie
Bedient
Hertha-Trainer Otto Rehhagel steckt mit seiner Mannschaft tief im Abstiegskampf. Foto: Kay Nietfeld
dpa
> zur Bildergalerie
Erleichterung
Die Spieler vom SC Freiburg machten einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Foto: Kay Nietfeld
dpa
> zur Bildergalerie
Auswärtssieg
Serdar Tasci (Nr. 5) vom VfB Stuttgart erzielt in Augsburg per Kopfball den Ausgleich zum 1:1. Foto: Stefan Puchner
dpa
> zur Bildergalerie

Auch der Tabellenvorletzte Berlin konnten gegen den SC Freiburg keinen Befreiungsschlag landen und musste stattdessen mit dem 1:2 bereits die neunte Heimniederlage einstecken. Am anderen Ende der Tabelle hat Borussia Mönchengladbach im Kampf um die Champions League eine Vorentscheidung verpasst.

Die «Fohlen» agierten bei Werder Bremen nach der Roten Karte gegen Sebastian Boenisch zwar eine Stunde lang in Überzahl und drehten einen Rückstand durch Doppeltorschütze Mike Hanke, doch Werders Abwehrchef Naldo rettete seinem Club mit einem Kopfballtor zum 2:2 einen Punkt. Nach dem zweiten Remis in Folge schmolz der Vorsprung des Tabellenvierten auf die Verfolger auf nun sieben Punkte zusammen.

Hoffnungen auf Tabellenplatz vier darf sich nach dem 3:1-Erfolg beim Aufsteiger FC Augsburg der VfB Stuttgart machen. Mit Serdar Tascis Kopfball, Martin Harniks 15. Saisontor und Vedad Ibisevic' sechstem Tor im vierten Spiel wandelten die Schwaben einen 0:1-Rückstand noch in einen Sieg. Nach acht Partien in Folge ohne Niederlage ist für den VfB die Eintrittskarte zur Europa League zum Greifen nahe.

Für Köln nahm das Unheil in Mainz schon früh seinen Lauf. Mit einem umstrittenen Foulelfmeter bescherte Eugen Polanski den Gastgebern bereits in der 19. Minute das 1:0, Mohamed Zidan und Nico Müller bauten den Vorsprung gegen harmlose Kölner noch vor dem Seitenwechsel auf 3:0 aus - nach der Pause war dann noch Adam Szalai zu Stelle. Für Diskussionen sorgte eine Szene in der 28. Minute, als Lukas Podolski von einem Gegenstand aus den Zuschauerrängen im Gesicht getroffen wurde und zu Boden ging. Den Mainzern droht ein Nachspiel.

Bei den Berlinern «glänzte» Roman Hubnik als Doppeltorschütze: Zu Beginn des Spiels bugsierte er den Ball unglücklich ins eigene Netz, in der Schlussphase markierte er nach dem zweiten Gegentreffer von Freiburgs Sebastian Freis den Anschluss zum 1:2-Endstand.

Am Mittwoch steht im zweiten Teil des 30. Bundesliga-Spieltages neben dem alles überstrahlenden Gipfeltreffen zwischen Dortmund und dem FC Bayern vor allem der Kampf um die internationalen Startplätze im Blickpunkt. Im Niedersachsen-Derby kämpfen Hannover und Wolfsburg um die Europacup-Qualifikation. Champions-League-Anwärter Schalke 04 muss nach Nürnberg und Bayer Leverkusen will gegen den Tabellenletzten 1. FC Kaiserslautern nachlegen. Hoffnungen auf die Europacup-Teilnahme macht sich auch noch 1899 Hoffenheim vor dem Heimspiel gegen den Hamburger SV.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball